26.04.2020 06:00 |

Faltenfreier 50er

Ein halbes Jahrhundert Melania Trump

Faltenfrei und apart wie eh und je feiert Amerikas First Lady am Sonntag ihren 50. Geburtstag. Mit öffentlichen Düpierungen hält sich das ehemalige Model meist zurück - im Gegensatz zu Ehemann Donald Trump. Dafür sorgt Melania durch modische Inszenierungen immer wieder für Aufsehen.

Vor genau 50 Jahren stand die Welt noch unter dem Eindruck des Apollo-13-Dramas, bei dem beinahe eine Raumkapsel der NASA im All explodiert wäre. Auch die Familie Knavs im Städtchen Novo Mesto im damaligen Jugoslawien freute sich über die Rettung der Astronauten, aber noch viel mehr über die Geburt des Töchterchens Melanija. Die Eltern konnten ja nicht ahnen, was für eine Karriere das Mäderl noch machen würde.

Als Model eroberte die Langbeinige mit den hohen Wangenknochen erst die Laufstege von Mailand und New York, dann die Titelseiten namhafter Magazine, aus Melanija Knavs wurde Melania Knauss und 2005 schließlich die dritte Ehefrau eines etwas bizarren Milliardärs namens Donald Trump. Altersunterschied: 24 Jahre. An seiner Seite zog die Brünette als First Lady ins Weiße Haus ein.

Davor schon habe sich Melania nach eigenen Angaben Vollzeit um Sohn Barron, heute 14, gekümmert, Trump schwärmte, was sie nicht für eine „wunderbare Mutter“ sei. Tatsächlich blüht sie in Gesellschaft von Kindern auf, da diese ohne Vorurteile auf sie zugingen ...

Der allgemeinen Öffentlichkeit tritt die 1,80 Meter große Frau allerdings nur entgegen, wenn sie muss. Während ihr Gemahl gerne mit Worten düpiert, verblüfft sie mehr mit modischen Statements: minimalistisch-elegant, auch mit leuchtenden Farben, sie liebt Blusen, Mäntel im 70er-Jahre-Look, große Hüte, Kleider und Röcke, die bis zum Knie reichen. Sonnenbrille und High Heels sind immer dabei. Selbst beim Besuch im Überschwemmungsgebiet stakste Melania in 10-cm+-Laboutin-Absätzen im Fettnäpfchen herum. Eines von vielen.

Ihre Rolle hat die Jubilarin ohnehin nie wirklich gefunden. Laut Insidern wirkt die Noch-First-Lady „immer resignierter und frustrierter“. Von der polternden Politik ihres Mannes könne sich Melania einfach nicht emanzipieren, deshalb zieht sie sich zumeist zurück. Manchmal verlässt sie tagelang nicht die privaten Gemächer im zweiten Stock des Weißen Hauses. An ihrem Geburtstag macht sie natürlich eine Ausnahme. Der Champagner steht schon bereit.

Karin Schnegdar, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.