Do, 16. August 2018

"Krone"-Interview

02.08.2010 15:03

Welterbe Schloss Eggenberg: "Wir können stolz sein"

Das prächtige Schloss Eggenberg in Graz ist - wie berichtet - nun von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Abgesehen davon, dass wir Grazer uns damit brüsten können wie die bekannten Eggenberger Pfaue, wollte die "Steirerkrone" wissen, was uns das touristisch bringt. Fragen dazu hat Graz-Tourismus-Boss Dieter Hardt-Stremayr beantwortet.

"Krone": Weltkulturerbe! Was sagen Sie dazu?
Dieter Hardt-Stremayr: Dass wir das ja eh schon lange sind - seit 1999 nämlich. Jetzt ist das Schloss Eggenberg dazugekommen, worauf wir natürlich sehr stolz sein können.

"Krone": Wie lässt sich das nun touristisch "verkaufen"?
Hardt-Stremayr: Wir haben immer schon gewusst und auch behauptet, dass das Schloss Eggenberg ein großartiges historisches Angebot ist, das weder Einheimische noch Urlauber verpassen sollten. Jetzt haben wir das schwarz auf weiß - wann, wenn nicht jetzt, sollte man da hinfahren und sich's anschauen.

"Krone": Wie wird sich das in Zahlen niederschlagen?
Hardt-Stremayr: Das ist eine Frage, auf die ich Ihnen im Moment leider noch überhaupt keiner eine Antwort geben kann. Ich hoffe, in dem Ausmaß, in dem wir es gerne hätten. Zahlen kann ich da keine nennen, aber dass es was bringt steht außer Frage.

"Krone": Von Altem zu Neuem: Was steht an in nächster Zeit?
Hardt-Stremayr: Da haben wir am 28. August was Großartiges vor - nämlich die 'Lange Tafel der Genusshauptstadt', bei der 500 Gourmets an einem Tisch zusammenkommen, Grazer Flair und Spitzenküche genießen können.

von Christa Blümel, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.