27.02.2020 10:00 |

Mehr als 37.000!

„Flight Simulator“ enthält alle Flughäfen der Welt

Microsoft hat neue Details zur 2020er-Version seines „Flight Simulator“ verraten, die Simulations-Fans das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Nicht weniger als alle Flughäfen der Welt will der Redmonder Software-Konzern ins Spiel einbauen - 37.000 (!) in hohem Detailgrad.

Um so viele Flughäfen effizient ins Spiel einbauen zu können, habe man beim Entwickler Asobo Studios eigens ein Tool entwickelt, das auf Basis hochauflösender Satellitenfotos 3D-Flughäfen erzeuge. Bei 37.000 Flughäfen von der internationalen Luftverkehrsdrehscheibe bis hin zur kleinen Landepiste im Urwald oder Gebirge habe man den Detailgrad in Handarbeit erhöht, 80 große Drehscheiben weltweit haben die Entwickler überhaupt komplett von Hand nachgebaut, berichtet das IT-Portal „Heise“.

Die Flughäfen sollen mit äußerst hohem Detailgrad aufwarten und einen gewissen Wuselfaktor bieten: Schleppfahrzeuge, Koffer- und Passagiertransporter sowie Flughafenmitarbeiter bevölkern das Rollfeld und erlauben es dem Spieler, die Abfertigung am Boden zu beobachten.

Um den neuen „Flight Simulator“, der noch heuer für PC und Xbox One erscheinen soll, in all seiner Pracht genießen zu können, brauchen die Spieler allerdings eine flotte Internetleitung. Das Game nutzt zwei Petabyte hochauflösende Satellitenfotos des Microsoft-Kartendienstes Bing, um der simulierten Welt Leben einzuhauchen und holt sich beim Spielen die jeweils benötigten Daten von Microsofts Servern. Nur mit einer ausreichend schnellen Internetverbindung soll das in maximaler Qualität möglich sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.