26.02.2020 10:13 |

Einstweilige Verfügung

A1 muss TV-Sender aus „View Control“ entfernen

Die deutschen TV-Sender ProSieben und Sat1 haben eine einstweilige Verfügung gegen den heimischen Kommunikationsanbieter A1 erwirkt. Streitpunkt: dessen Online-TV-Rekorder „View Control“. Mehrere Sender wurden aus dem Angebot entfernt.

Mit „View Control“ können TV-Kunden von A1 auf ausgewählten Sendern das Fernsehprogramm der letzten sieben Tage nachholen, das aktuelle TV-Programm stoppen und fortsetzen. Zudem bietet der sogenannte Cloud Recorder die Möglichkeit, einzelne Sendungen längere Zeit zu speichern.

Die ProSiebenSat1TV Deutschland GmbH sowie SAT.1 Satelliten Fernsehen haben nun durch eine einstweilige Verfügung erzwungen, dass A1 diese Funktionen nicht mehr anbieten darf. Betroffen sind die Sender Pro7, Sat1, Kabel 1, Sat1 Gold, Sixx und Pro7 Maxx.

330.000 Kunden betroffen
Ebenso wurde A1 untersagt, diese Programme über A1-fremde Netze zu streamen, wie beispielsweise über eine App in einem öffentlichen WLAN. Man werde nun entsprechend der Anordnung diese Funktionalitäten entfernen und alle 330.000 Kunden über diese Änderungen informieren, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

A1 geht in Berufung
A1 bedauert demnach „diesen Rückschritt, ist aber weiterhin der Überzeugung, dass View Control nicht nur zulässig, sondern dass es für den Medienstandort Österreich höchst relevant ist, Fernsehen auf die Bedürfnisse des Konsumenten abzustimmen und damit attraktiv zu erhalten.“ Der Kommunikationsanbieter kündigte daher an, in Berufung zu gehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.