17.09.2019 08:26 |

Kraftakt vor Abschluss

Die Damm-Sanierung geht jetzt ins Finale

Die Kraftwerksspeicher der Kelag in den Hohen Tauern gelten als grüne Batterien der heimischen Stromversorgung. In der Fragant wird der Strom für 225.000 Haushalte produziert. Nach komplizierten Sanierungsarbeiten an den Talsperren steht das Millionenprojekt mittlerweile vor dem Abschluss.

14,5 Millionen Euro investiert die Kelag in ihre Speicher Wurten und Feldsee in den Hohen Tauern. In den vergangenen Monaten erfolgte der Sicherheitsausbau der Talsperren, die enorme Wassermassen für die Stromproduktion zurückhalten müssen. Um die aktuellen Vorschriften zur Erdbebensicherheit einzuhalten, musste beim Wurtendamm die Wand des Einlaufbeckens verstärkt werden.

Bei der Hochwasserentlastung wird derzeit eine neue Treibholzsperre errichtet, auch wird die Asphaltoberfläche des Dammes erneuert. „Um die schräge Asphaltfläche zu asphaltieren, setzen wir auf der Dammkrone einen Windenwagen ein, an dem drei technische Geräte befestigt sind“, so Projektleiter Mario Körbler über die komplizierten Arbeiten in großer Höhe.

Für die Abdichtung der 14.000 Quadratmeter großen Schrägfläche des Dammes sind 500 Materialtransporte auf den Berg in 2200 Meter Seehöhe notwendig. Überwacht werden die Arbeiten von der Talsperren-Kommission des Ministeriums, die die kritische Infrastruktur prüft und alle fünf Jahre genau kontrolliert. Zudem erfolgen jedes Jahr Kontrollen durch das Land Kärnten.

Mit der Abdichtung geht das Sicherheitsupdate ins Finale. Im Oktober werden die Arbeiten abgeschlossen.

Thomas Leitner
Thomas Leitner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter