12.09.2019 12:39 |

Retro-Style

Der 80er-Jahre-Trend Puffärmel ist zurück!

Trends kommen und gehen - und kommen oft wieder zurück. So wie dieser Trend aus den 80er-Jahren, der im Herbst sein großes Revival feiert. Puffärmel sind jetzt nämlich wieder da. Und die Promis sind jetzt schon hin und weg davon.

Blusen und Kleider mit Puffärmeln haben die 80er-Jahre geprägt wie Karottenhosen, Neonfarben und Schulterpolster. Jetzt ist haben die bauschigen Ärmelabschlüsse ihren Weg zurück in die Mode geschafft und werden im Herbst noch wichtiger als schon im Spätsommer. 

Kein Wunder, dass die Stars sich in den letzten Wochen schon kräftig auf die Nostalgie-Mode eingestimmt haben und häufig in Stücke mit Puffärmeln geschlüfpt sind. Elsa Hosk etwa kombinierte eine schwarze, glänzende Bluse mit Puffärmeln mit schwarzen Jeans, Heidi Klum schritt im schwarzen Glitzerdress mit Mega-Dekolleté und Puffärmeln über den roten Teppich bei den MTV Video Music Awards.

Ebenfalls im Glitzerkleid mit Puffärmeln feiern ging Sängerin Rita Ora, Katy Perry setzte im pinken Modell auf den absoluten 80er-Retro-Stil. Model Lily Aldridge oder Kourtney Kardashian setzten auf Blümchenkleidchen mit den bauschigen Ärmeln. 

Dass Puffärmel richtig stilvoll sein können, bewies Liv Tyler in einem schwarzen Dress mit den auffälligen Schultern. Und Celine Dion kombinierte einen schwarzen Blazer mit Puffärmeln zum gelben Tüllrock.

Die Promis sind dem Trend also schon wieder einige Schritte voraus. Im Herbst findet man Puffärmel nämlich nicht nur an Boho-Kleidchen und Blusen, sondern vor allem auch an Blazern und Mänteln sowie coolen Disko-Klamotten mit viel Glitzer. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter