15.08.2019 15:56 |

Seit Tagen Probleme

Auch HoT betroffen: Wieder Störung im Magenta-Netz

Wenige Tage nach der letzten großen Störung haben sich am Donnerstag wieder die Meldungen über Probleme im Netz des Mobilfunkers Magenta (vormals T-Mobile) gehäuft. Ab Donnerstagvormittag meldeten die Nutzer stundenlange Internet-Ausfälle. Betroffen waren nicht nur Magenta-Kunden, sondern insbesondere auch jene des im Magenta-Netz eingemieteten Diskont-Mobilfunkers HoT.

Auf der Melde-Website allestoerungen.at gingen ab Donnerstagfrüh wieder zahlreiche Beschwerden über das Magenta-Netz ein. Die Störungsmeldungen kamen aus dem ganzen Land, vor allem aus Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Wels. Erst im Laufe des Nachmittags nahm die Zahl der Beschwerden langsam wieder ab.

Die Störungs-Landkarte zeigt, wo besonders viele Nutzer Probleme meldeten:

Seit Montag täglich Störungsmeldungen
Die Netzprobleme im Magenta-Netz dauern bereits seit Tagen an. Schon am Montag hatten viele Nutzer ganztägig Störungen bei Telefonie und mobilem Internet. Schien die Störung am Montagabend bereits im Griff zu sein, kam es später immer wieder zu Ausfällen. Seither werden auf der Störungs-Meldeseite täglich Probleme mit dem Mobilfunker gemeldet.

Magenta spricht von Einzelfällen
Bereits nach dem großen Ausfall am Montag meldete sich Magenta zu Wort und gelobte rasche Abhilfe. „Wir arbeiten mit Nachdruck daran, die Schwierigkeiten vollständig zu beheben“, sagte ein Unternehmenssprecher. Auch auf Twitter räumte man die Probleme ein.

Wie viele Kunden von der Störung betroffen waren, konnte man bei Magenta nicht sagen: „Das wäre Spekulation.“ Es habe sich um Einzelfälle in ganz Österreich gehandelt - „wenn Sie und ich in einem Raum sind, kann es sein, dass einer von uns von der Störung betroffen ist und der andere nicht“.

Wer von der Störung betroffen ist, dem rät der Mobilfunker, sein Smartphone neu zu starten oder den Flugmodus an- und abzuschalten. Dass das Netz danach wieder funktioniert, ist aber nicht fix: Bei unserem Test mit einem vom HoT-Internet abgeschnittenen Smartphone im 19. Wiener Gemeindebezirk schafften am Donnerstagvormittag weder Neustart noch Flugmodus Abhilfe. Erst nach einigen Stunden war es - ohne unser Zutun - wieder online.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei SPÖ-Familienfest
„Ibiza-Dosenschießen“: Aktion nicht abgesprochen
Niederösterreich
Guter Start, aber:
Österreicher-Klub Aue beurlaubt „vorerst“ Trainer
Fußball International
Nach blutender Wunde
„Keinerlei Brüche“ - Entwarnung bei Rapids Dibon
Fußball National
Joao Felix verzaubert
Atleticos neues Juwel legt unglaubliches Solo hin
Fußball International

Newsletter