14.08.2019 16:27 |

Digitale Trends

Monitore von A bis Z: Das Fenster zum Cyberspace

Der Monitor ist das Fenster zur digitalen Welt. Wir zeigen Ihnen, worauf man bei der Anschaffung achten sollte.

Monitor ist nicht gleich Monitor: Wer einen Bildschirm anschafft, sollte sich zuvor die Frage stellen, wofür er ihn nutzt. Denn Gamer haben andere Ansprüche als Kreative. Während für Erstere vor allem Reaktionszeit Trumpf ist, legen zweitere Wert auf eine realistische Farbdarstellung oder Extras wie Kartenleser oder Blendschutzhaube.

Extrabreite Monitore: Zwei Displays in einem
Auch die Größe spielt eine Rolle. Während die meisten Bildschirme zwischen 24 und 27 Zoll spielen, gibt es auch extrabreite Modelle wie den 49-Zöller Asus XG49VQ. Der ist durch sein 32:9-Format so groß wie zwei 27-Zöller nebeneinander, löst mit 3840 mal 1080 Pixeln auf, schafft 144 Hertz Bildwiederholrate und eine Reaktionszeit von vier Millisekunden. Durch die extragroße Arbeitsfläche ist er dabei nicht nur für die Zielgruppe Gamer interessant.

Dual-Monitor-Setup immer auf einmal kaufen!
Einige allgemeine Tipps: IPS-Monitore lassen sich seitlich besser ablesen als günstigere TN-Bildschirme; bei 4K-Bildschirmen sollten Sie darauf achten, dass Ihr PC die Anschlüsse Displayport oder HDMI 2.0 besitzt; wer mit zwei Monitoren arbeitet, sollte sie für eine möglichst identische Farbdarstellung gemeinsam kaufen. Und zu guter Letzt: Sehen Sie - etwa im Elektrohandel - vor dem Kauf Probe!

Monitor-Tipps für Gamer, Profis und jedermann:

Samsungs 28-Zoll-Monitor U28E570D ist ein erschwinglicher 4K-Bildschirm. Der Monitor bietet ein mattes TN-Panel mit einer Reaktionszeit von einer Millisekunde, nimmt Inhalte über HDMI 1.4 und 2.0 oder DisplayPort 1.2 entgegen und bietet eine Bildwiederholrate von 60 Hertz. Die Maximalhelligkeit beziffert Samsung mit 370 Candela.

Einen farbechten Monitor für Foto-, Grafik- und Videoprofis hat BenQ mit dem SW2700PT im Sortiment. Er bietet auf 27 Zoll Diagonale 2560 mal 1440 Pixel Auflösung, ein blickwinkelstabiles IPS-Panel, fünf Millisekunden Reaktionszeit und deckt 99 Prozent des Adobe-RGB- und 100 Prozent des sRGB-Farbraums ab. Die maximale Helligkeit beläuft sich auf 350 Candela pro Quadratmeter. Eine Blendschutzhaube minimiert Spiegelungen, ein Kartenleser im Monitor spendet Komfort.

Ein wahres Monstrum hat HP mit dem Omen X Emperium 65 im Programm. Der Gaming-Monitor bietet eine Diagonale von 64,5 Zoll, 4K-Auflösung, eine Maximalhelligkeit von 1000 Candela undeine Bildwiederholrate von 144 Hertz. Er beherrscht HDR, hat eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden und nimmt Inhalte über drei HDMI-2.0- und einen DisplayPort 1.4 entgegen.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen