05.07.2019 10:01

Gewinn bricht ein

US-Sanktionen gegen Huawei setzen Samsung zu

Der Technologieriese Samsung fährt das dritte Quartal in Folge weniger Gewinn ein und kämpft weiter mit einer Übersättigung des Chipmarkts und den US-Sanktionen gegen seinen wichtigen Kunden Huawei. Der Betriebsgewinn sei im zweiten Quartal vermutlich um 56 Prozent auf umgerechnet 4,93 Milliarden Euro eingebrochen, der Umsatz um 4,2 Prozent auf 42,45 Milliarden Euro gesunken, teilte Samsung am Freitag mit.

Dem südkoreanischen Konzern, dessen Produktpalette von Smartphones über Fernseher, Haushaltsgeräte, Bildschirme bis hin zu Halbleitern reicht, setzt der Handelskonflikt zwischen den USA und China zu, der sich auf Smartphone-Verkäufe und Chippreise auswirkt. Die endgültigen Geschäftszahlen sollen Ende Juli vorgelegt werden.

Nachfrage aufgrund steigender Zölle gedämpft
Speicherchip-Hersteller wie Samsung und das ebenfalls in Südkorea ansässige Unternehmen SK Hynix leiden unter den steigenden Zöllen weltweit, die die Nachfrage nach Elektrogütern dämpfen. Südkorea musste sein Wachstumsziel am Mittwoch wegen des Exporteinbruchs auf den niedrigsten Wert seit sieben Jahren korrigieren.

So schnell keine Erholung in Sicht
„Es gibt noch keine Anzeichen, dass wieder ein Gewinnwachstum bevorsteht“, sagte Lee Kyoung-min von Daishin Securities. „Der verschärfte Konflikt zwischen China und den USA, die japanischen Exportbeschränkungen und Hinweise auf sich global ausweitende Handelsstreitigkeiten dürften die Erholung verzögern.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neo-Internet-Liebling
Diesen unglaublichen Schuss schafft er kein 2. Mal
Fußball International
Messerattacke in NÖ
Mutter erstochen: Sohn (14) in Haft!
Niederösterreich
Marcelino im Pech
Rauswurf wegen Lächelns nach Champions-League-Aus
Fußball International
Pistolen, Revolver
All diese Waffen bunkerte ein Pensionist illegal
Niederösterreich
Auch ohne „Schredder“
So löschen Sie Ihre Daten sicher und zuverlässig
Elektronik
Lenker ohne Schein
Mopedfahrerin (16) mit Kastenwagen gerammt
Niederösterreich
In der „Bullen“-Arena
Testspiel-Kracher! Salzburg trifft auf Real Madrid
Fußball International

Newsletter