02.07.2019 06:00 |

Deckel war geöffnet

Mädchen drei Meter tief in Kanalschacht gestürzt

Wie kann so etwas passieren? Schockerlebnis für eine junge Mutter vor dem Bahnhof Wien-Floridsdorf: Ihre Tochter (3) hatte vor dem Bahnhof bei einem Brunnen gespielt, lief davon und stürzte in einen Kanalschacht, dessen Deckel geöffnet war. Das Mädchen fiel drei Meter in die Tiefe und wurde leicht verletzt.

Im Kanal fanden am Montagvormittag gerade Arbeiten statt. Laut Wiener Polizei war weder das Warndreieck über dem Loch vorschriftsmäßig aufgestellt, noch sicherte ein Posten die Gefahrenstelle ab. „Wir haben derzeit eine Person als Beschuldigten geführt“, so Polizeisprecher Daniel Fürst zur „Krone“.

„Sie hat sich den Kopf angeschlagen“
Die Dreijährige hatte offenbar noch Glück im Unglück. „Sie ist auf den Boden gefallen, hat Abschürfungen erlitten und sich den Kopf angeschlagen“, sagt Andreas Huber von der Wiener Berufsrettung. Ein Kanalarbeiter brachte die Verletzte nach oben, wo sie von den Rettungskräften übernommen und ins Donauspital gebracht wurde.

Wien Kanal beteuert, dass die Stadtwerke nichts mit dem dramatischen Vorfall zu tun hätten. Gewisse Tätigkeiten würden an Fremdfirmen ausgelagert. Die Suche nach den Schuldigen lief am Montag auf Hochtouren.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen