25.06.2019 14:39

Dern rockt „BLL 2“

„Kaufe fucking Polarbären für jedes Kind hier!“

Seit Anfang Juni läuft auf Sky die zweite Staffel der US-amerikanischen Kultserie „Big Little Lies“. Wie schon in der ersten Staffel geht es um das Leben einer Mütterrunde einer Volksschulklasse im idyllischen kalifornischen Küstenörtchen Monterey. 

Die fünf Hauptfiguren Madeline (Reese Witherspoon), Celeste (Nicole Kidman), Jane (Shailene Woodley), Renata (Laura Dern) und Bonnie (Zoe Kravitz) kiefeln immer noch am Tod von Celestes Mann Perry (Alexander Scarsgard). Zu allem Überfluss ist dessen Mutter Mary Louise (Meryl Streep) aufgetaucht, die die Unfallversion nicht glauben will und sich ins Leben der Ladys einschleicht.

Nach drei Folgen hat sich jetzt Laura Dern als absolute Sensation der Staffel herausgestellt. Die Fans jubeln über ihre Dialoge und würden ihr sofort den Darstellerpreis Emmy dafür überreichen.

„Werde nicht nicht reich sein!“
Denn: Keine brüllt so schön und zieht ihrer Umgebung die Ohren lang wie sie.

ACHTUNG SPOILER: In der zweiten Folge etwa erfährt Renata zum Beispiel, dass ihr Mann ihr gesamtes Vermögen verspielt hat. Und Madame ist nicht gerne nicht reich.

Darüber informiert sie ihren Mann, der im Gefängnis sitzt, sehr streng durch das Glasfenster. Klopft mit dem Finger dagegen und keift: „Ich werde nicht nicht reich sein!“

„Pures Gold“
Während schon diese Szene bei den Fans für große Begeisterung sorgte, ist eine andere aus der dritten Folge der Staffel auf Twitter mittlerweile Kult. 

„Renata ist mein Geisttier“, „Renata freaking Klein ist eine Inspiration“, ist dort zu lesen. „Alles, was aus ihrem Mund kommt, ist pures Gold“, schreibt ebenfalls jemand.

Und tatsächlich rockt die Schauspielerin ihre Rolle der unsympathischen, miesgelaunten Mutter, der ständig unfassbare Steine in den Weg gelegt werden. Sie sorgt dafür, dass diese Staffel sehenswert ist. Denn die Geschichten der anderen Figuren sind dieses Mal etwas zu schwermütig. Madeline geht mit ihrem Mann in Therapie. Celeste kann Perry nicht vergessen und Bonnie ist sowieso hochgradig depressiv. 

Kaufe fucking Polarbären für jedes Kind
Doch bei Renata geht es ab. Nach dem Drama um ihren Mann, passiert ausgerechnet ihrem Kind wieder etwas.

Ihre in der ersten Staffel von einem Buben gebissene Tochter ist jetzt in der zweiten Klasse und wird während einer Schulstunde über den Klimawandel ohnmächtig in einem Kasten gefunden. Die Zweitklässlerin hatte wegen des Endes der Welt eine Panikattacke, die sie in eine Art Schockkoma versetzt hat.

Renata wäscht daraufhin dem Direktor der Schule und dem Lehrer den Kopf für diesen Unterricht. Beim Verlassen der Direktion brüllt sie die beiden noch an, dass sie, wenn sie wieder reich ist, und das werde sie sein, für jedes Kind in dieser Schule einen „fucking Polarbären“ kaufen werde. Nicht nur die beiden Beschimpften blieben mit offenem Mund zurück. Auf Twitter wird die Szene gefeiert.

„Sie ist ehrlich und deshalb ein Albtraum“
„Ich muss sagen, ich habe noch nie so viel Loyalität zu einem Charakter gefühlt wie zu Renata Klein“, verriet Dern gegenüber der „Vogue Australien“. Sie liebe die Figur sehr. „Sie ist ehrlich und deshalb ein Albtraum“, so Dern. Ranata sage, was sie fühlt und sei deshalb fantastisch. 

Auf Sky X, Sky Go und über Sky Q steht die Staffel jeden Montag mit einer neuen Folge auf Abruf bereit. Außerdem läuft sie auf Sky Atlantic HD. Wahlweise können die Folgen auf Deutsch oder Englisch angesehen werden. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International

Newsletter