23.06.2019 06:00 |

Sanierungen nötig

Gemeindebau: Bei Regen ist Toilette überflutet

Der lärmende Nachbar, der Müllberg im Hof. Die „Krone“ bittet Leser, uns ihre Probleme im Gemeindebau zu melden. In kurzer Zeit haben wir Hunderte Zuschriften erhalten. Wir zeigen die Mängel auf und wollen gemeinsam mit der Stadt Verbesserungen für die Mieter erreichen. Heute geht es um fehlende Sanierungen.

Einige Wohnhausanlagen haben 90 Jahre auf dem Buckel, andere 40. Viele, aber nicht alle haben bereits eine Generalüberholung erfahren. Oder die Renovierung liegt schon so lange zurück, das eine weitere fällig ist. „Die Eingangstüren sind für Rollstühle und Kinderwagen viel zu schmal. Und wenn es regnet, drückt es auch im ersten Stock das Wasser aus der WC-Muschel“, schreibt eine Mieterin aus der Riesgasse 4 im 3. Bezirk.

„Notwendige Instandsetzungen fehlen“
Der Gemeindebau wurde 1926 errichtet. „Notwendige Instandsetzungen fehlen.“ Neue Fenster und Wärmedämmung wünscht sich eine Leserin, die einer Anlage aus 1962/63 wohnt. „ Seit mindestens zehn Jahren wird uns die Renovierung versprochen.“ Ein Bewohner vom Spittelberg beklagt: „Unbedingt notwendige Reparaturen wie Dach und Energieversorgung wurden zwar durchgeführt. Sonst ist das Haus in einem erbärmlichen Zustand.“

Alle Hinweise sind wichtig. Die Stadt analysiert alle Zuschriften unserer Leser und entwickelt daraus ein Maßnahmenpaket, das den Bewohner zugute kommt.

Was stört Sie im Gemeindebau? Schicken Sie uns Ihre Infos an gemeindebau@kronenzeitung.at oder per Post: Wien-Redaktion, Muthgasse 2, 1190 Wien.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen