06.06.2019 10:09 |

Alpen-Adria-Uni

Klagenfurt: Auf dem Weg zu einer plastikarmen Uni

Mit einem mutigen Aktionstag setzt sich eine Gruppe Studierender für weniger Plastikmüll an der Alpen-Adria-Uni ein.

Sie sind jung, sie sind motiviert - und sie wollen etwas verändern: 14 Studierende der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt haben im Zuge einer Lehrveranstaltung über verschiedene Formen des kreativen Widerstandes ein ganz besonderes Projekt auf die Beine gestellt.

Wie viel Müll fällt in zwei Wochen an?
Zwei Wochen lang sammelten sie allen Plastikmüll, der an der Uni anfällt - gestern bauten sie daraus eine Mauer in der Aula. Auch Passanten halfen mit. „Das Projekt wird gut angenommen. Wir sprechen natürlich jeden an, der vorbei geht, und die meisten sind interessiert und begeistert“, ist Projekt-Leiterin Franzisca Weder stolz.

Bewusstsein für Plastik-Müll schaffen
Mit der Müll-Mauer soll bei Studierenden und Uni-Personal, aber auch bei der Direktion Bewusstsein geschaffen werden: „Es überrascht, wie viel Müll in zwei Wochen produziert wird! Uns hat aber vor allem erschreckt, dass trotz genauer Beschriftung der Mistkübel immer noch viel Restmüll im Plastikabfall landet“, meinen die Studentinnen Anna und Alina (beide 21). Deshalb musste der gesammelte Müll zu Beginn erst einmal getrennt werden.

Als Mahnmal soll die meterlange Müll-Mauer nun in der Uni-Aula bleiben; später wird daraus eine Skulptur. „Vielleicht können wir die Welt mit diesem Projekt wenigstens ein bisschen besser machen“, ist Janina (20) optimistisch.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden treffen auf Popstars und Schlager
Oberösterreich
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
Fahrwerk gebrochen
Mega-Doppeldecker legt Bruchlandung hin
Oberösterreich

Newsletter