So, 26. Mai 2019
01.05.2019 16:30

Digitale Trends

So gut klingt der Frühling mit Bluetooth-Boxen

Bluetooth-Boxen holen mit ihrem integrierten Akku unsere Lieblingsmusik an den Pool, auf die Wiese und in den Wald.

Sie sind die „Ghettoblaster“ unserer Zeit: Bluetooth-Lautsprecher, die Musik kabellos vom Smartphone entgegennehmen und sie in weit besserer Qualität wiedergeben, als es das Handy je könnte.

Alle Größen und Formen verfügbar
Die beliebten mobilen Beschaller gibt es heute in allen Größen und Formen. Von ganz kleinen, teils schwimmenden Modellen wie Logitechs UE Wonderboom über das größere, ebenfalls schwimmende Modell UE Boom 3 aus gleichem Haus, bis hin zu ganz großen Kalibern, die durchaus ganze Partys beschallen können. Manch ein Modell, beispielsweise von JBL, kommt heute gar mit integrierter LED-Beleuchtung zur Musikvisualisierung oder mit Ladefunktion für andere Geräte.

Mit einer Akkulaufzeit von teilweise jenseits der zehn Stunden sind die mobilen Lautsprecher dabei äußerst mobil und durchaus auch gut als Baustellen-Beschaller oder auch als Zeltlager-Soundanlage zu gebrauchen.

Nur eines sollte man im Rausch der Bluetooth-Klänge trotz allem berücksichtigen: Wir sind nicht allein auf dieser Welt. Und die Musikfreude des einen sollte dort enden, wo sie zur Lärmbelästigung für den anderen wird. Seien Sie also umsichtig, wenn Sie mit Bluetooth-Boxen reisen!

Sony SRS-XB31
Wer es gern beleuchtet mag, findet in Sonys XB31 mit LED-Effektlicht den richtigen Bluetooth-Begleiter. Der 900 Gramm schwere Aktivlautsprecher verspricht bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit, eine Bluetooth-Reichweite von 30 Metern und dank „Extra Bass“-Technologie intensive Tiefen. Der XB31 ist wasser- und staubfest und eignet sich damit auch für die Benutzung am Pool oder auf der Baustelle.

JBL Charge 3
Über einen USB-Ausgang lädt JBLs 20-Watt-Bluetooth-Speaker mit seinem 6000-mAh-Akku andere Geräte auf. Wird kein Saft abgezwackt, hält der 800-Gramm-Lautsprecher laut Hersteller 20 Stunden mit einer Akkuladung. Der Charge 3 ist nach IPX7-Standard wasserfest und bietet über sein eingebautes Mikrofon eine Freisprechfunktion und Zugriff auf Siri oder Google Now.

Bose Soundlink Revolve
Der 660 Gramm schwere Aktivlautsprecher aus dem Hause Bose bietet dank Siri oder Google Now die Möglichkeit der Sprachbedienung. Die Akkulaufzeit beziffert der Hersteller mit bis zu zwölf Stunden. Der Revolve ist wasserabweisend, aber nicht völlig wasserdicht. Durch seine Bauform erzeugt der Bose-Speaker 360-Grad-Klang. Ein hochentwickeltes System aus zwei Hochleistungs-Schallwandlern und zwei Passivstrahlern für guten Bass verspricht lebendigen Klang. Über die Begleit-App können mehrere Revolve-Speaker zum Stereo-System verbunden werden.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hofmann begeistert
Rapid bindet Jahrhundert-Talent Demir bis 2022!
Fußball National
Trends ab 17 h hier!
EU-Wahl: Hohe Wahlbeteiligung zeichnet sich ab
Österreich
Flucht mit Beute
Täter räumen Bankomat leer und lösen Brand aus
Niederösterreich
Unbeständig und kühler
Grau in grau: Regenwolken verdrängen wieder Sonne
Österreich
Zweite Liga
Rückschlag für Ried: 1:1 gegen Klagenfurt
Fußball National

Newsletter