18.04.2019 20:14 |

Feldkirchen + Friesach

Diebin mit „Bussi-Trick“ schlug gleich zweimal zu

Das könnte zweimal die selbe Täterin gewesen sein: In Feldkirchen und Friesach hat eine junge Frau Männer ausgenommen, während diese bei ihr Geld spendeten. Die Opfer beschreiben die Trickdiebin als schwarzhaarig, etwas älter als 20, mindestens 1,60 Meter groß und schwarz gekleidet. . . 

Erst bat die Unbekannte einen Feldkirchner in seinem Wohnort um eine Spende. Der 72-Jährige zückte die Brieftasche und gab ihr 5 Euro. Während sie ihm dankte und eine Unterschriftenliste vorhielt, nahm sie mehrere hundert Euro aus seiner Börse.

Nur eine Stunde später wurde ein 58-Jähriger in Friesach um 100 € erleichtert. Und zwar während ihn die „Spendensammlerin“ zum Dank umarmte. Er beschrieb sie fast gleich wie der Feldkirchner. Er bemerkte aber auch, dass sie Deutsch nur gebrochen sprach.

Die Polizei warnt erneut, sich auf keine Spendenammler einzulassen, die nicht einen offiziellen Sammelausweis vorweisen können. Ein Polizist: „Ältere Mitbürger sind bevorzugte Beute, da sie mitfühlend sind. Bitte warnen sie vor allem ihre älteren männlichen Verwandten!“

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter