12.04.2019 08:49 |

Exekutive:

Kampf gegen Störsender

Laserblocker werden jene Störsender genannt, die die Radarpistolen der Polizei blockieren. Jetzt sagt die Exekutive diesen verbotenen Geräten verstärkt den Kampf an.

Die Kosten für einen Laserblocker beginnen bei einigen hundert Euro - nach oben hin gibt es fast keine Grenze. Vor allem Besitzer großer und schneller Fahrzeuge (SUV, Sportflitzer) lassen sich solche Geräte einbauen, um sich vor Verkehrsstrafen zu schützen. Doch der Einsatz ist in Österreich verboten.

Deshalb macht die Exekutive verstärkt Jagd auf jene Verkehrssünder, die illegal aufgerüstet haben. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 30 Laserblocker bei Kontrollen beschlagnahmt.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
13° / 17°
leichter Regen
13° / 16°
Regen
14° / 17°
leichter Regen
14° / 17°
leichter Regen
14° / 16°
Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter