Fr, 26. April 2019
23.03.2019 06:00

Schiedsrichter half

Schock: Fußballer muss auf Feld reanimiert werden

Vöcklamarkt scheint daheim unschlagbar. Die Schatas-Elf siegte beim 5:1 über Weiz auf heimischem Kunstrasen zum neunten Mal in Folge. Nach dem 0:6 bei Allerheiligen wird die Regionalliga-Luft für den FC Wels indes immer dünner. Alles aber Nebensache, führt man sich die Tragödie in Bad Leonfelden vor Augen, wo ein Fußballer auf dem Feld reanmiert werden musste.

Riesen-Schock beim Landesliga-Ost-Reserve-Spiel zwischen Bad Leonfelden und Dietach. Da sackte in der 70. Minute Dietachs Gurnoor Misson plötzlich bewusstlos zusammen und musste am Spielfeld wiederbelebt werden. Bis zum Eintreffen des Notarztes übernahm Schiri Mario Kerschbaumer, der Sanitäter ist, die Wiederbelebung und wurde so wohl zum Lebensretter.

Trainer geschockt
„Ich hoffe der Bursche wird überleben. Da rückt auf einmal alles in den Hintergrund wenn vor dir ein Spieler um sein Leben ringt“, so der geschockte Dietach-Trainer Thomas Engelmaier. Das Kampfmannschafts-Spiel wurde daraufhin verständlicherweise abgesagt.

30 Spiele Sperre
Abseits dieser Tragödie spricht im Fußball-Unterhaus aber alles über die 30 Spiele Sperre von Steyrermühls Skandal-Kicker Ervin Ramakic. Der beleidigte in der Vorwoche beim 1. Klasse-Süd-Spiel zwischen Steyrermühl und Rüstdorf Schiedsrichter Horst Hoffmann derart heftig, dass Ramakic am Donnerstag beim Strafausschuss des OÖFV 27 Spiele Sperre ausfasste.

Wüste Beschimpfungen
Weil der Sünder in dieser Saison schon einmal negativ auffiel, wurde auch noch eine drei Spiele Sperre auf Bewährung schlagend. Schiri Horst Hoffmann stand auch gestern noch unter Schock: „Ich bin seit 27 Jahren Schiedsrichter, aber sowas hab’ ich auch noch nie erleben müssen.“

Christian Baumberger

Christian Baumberger
Christian Baumberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
In flagranti ertappt
Autoeinbrecher auf Flucht gegen Baum geprallt
Burgenland
Fragwürdige Geldflüsse
Rechnungshof-Rüge für „Wienwoche“ der Grünen
Österreich
Das Sportstudio
Austria-Gerücht, Suljovic-Comeback & „Eis-Cordoba“
Video Show Sport-Studio
„Family first“
Bohlen sagt Veröffentlichung des neuen Albums ab
Video Stars & Society
Hit am Samstag
Dortmund - Schalke: Die größten Derby-Schlachten
Fußball International
War nicht angeschnallt
Pkw gegen Bim geprallt: Baby schwer verletzt
Steiermark
Gleichstellung mit Rad
Nationalrat beschloss neue Regeln für E-Scooter
Elektronik
Salzburgs Stärke
Super-Finish: Hyänen sind auf Bullen neidisch
Fußball National

Newsletter