18.03.2019 09:38 |

Autonomes Fahren

Daimler will ab 2021 massenhaft Robotaxis bauen

Der deutsche Automobilhersteller Daimler will schon bald massenhaft selbstfahrende Autos fertigen. „Wir bereiten uns darauf vor, ab 2021 eine große Zahl an Robotaxis bereitzustellen“, sagte der Leiter für automatisiertes Fahren bei Mercedes-Benz, Michael Hafner.

Wie Hafner der „Automobilwoche“ verriet, sollen die Fahrzeuge als erstes in den USA und Europa eingeführt werden, wo bereits Verhandlungen mit diversen Städten liefen. Der Markteintritt in China folge danach.

Daimler wolle in einer ersten Welle mehr als 10.000 Stück produzieren, berichtete die Zeitschrift. „Wie schnell diese Zahl erreicht wird, hängt aber von vielen Variablen ab, unter anderem von den gesetzlichen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Ländern“, sagte Hafner.

Daimler entwickelt die Robotaxis mit Bosch, sie sollen unter anderem im baden-württembergischen Sindelfingen gefertigt werden. Hafner rechnet damit, dass sich Robotaxis trotz teurer Technik innerhalb eines Jahres amortisieren. „Je mehr Fahrzeuge wir auf die Straße bringen, desto schneller können wir auch die immensen Entwicklungskosten kompensieren“, sagte er.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter