08.03.2019 08:02 |

„Honigwabe“

„Augen“ für autonome Autos: Waymo verkauft Lidar

Die auf Roboterwagen-Software spezialisierte Google-Schwesterfirma Waymo will ihr Geschäft auch auf den Verkauf von Hardware für selbstfahrende Autos ausweiten. Ausgewählten Partnern werde ein bei Waymo entwickelter Laser-Radar angeboten, erklärte die Firma in einem Blogeintrag.

Die auch unter der Bezeichnung Lidar bekannten Laser-Radare tasten die Umgebung des Fahrzeugs ab und gelten damit als die „Augen“ von Roboterwagen. Diverse Anbieter - sowohl aus der Autobranche als auch Start-ups - arbeiten an eigenen Versionen solcher Geräte.

Der angebotene Lidar mit dem Codenamen „Laser Bear Honeycomb“ werde auch in den aktuellen Fahrzeugen von Waymo verbaut, hieß es. Seine Stärken seien ein breites Sichtfeld und dass er auch Objekte unmittelbar vor sich erkennen könne. Einen Preis nannte Waymo nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol