12.01.2019 06:30 |

55,5 Millionen Euro

Jahrelange Straßensperre für Bim-Ausbau in Graz

Im Februar beginnen die Arbeiten für die Bim-Verlängerung nach Graz-Reininghaus. Knapp zwei Jahre lang wird darum die Alte Poststraße zwischen der FH für den Autoverkehr gesperrt. Knapp ein Jahr wird ein anderer Teil der Alte Poststraße zur autofreien Baustelle. Der Bereich bei Reininghaus wird massiv umgebaut.

42 Millionen Euro werden in die zwei Kilometer lange Bim-Verlängerung investiert. Sie führt von der Eggenberger Straße über die Alte Poststraße (zwischen FH) über Reininghaus zur Hummelkaserne. Im November 2021 soll sie in Betrieb gehen.

Bis Ende 2020 für die Autos tabu
Bis dahin ist der Bereich aber eine Großbaustelle. „Ab Ende Februar wird die Alte Poststraße für Autos gesperrt“, so Klaus Peter Masetti von der Stadtbaudirektion. Und zwar bis Ende 2020. Der Bereich ist stark frequentiert - die Autofahrer müssen sich nun aber für lange Zeit mit einer Umleitung begnügen.

Der Kreisverkehr wird für die Bim aufgelassen. Der Kreuzungsbereich bei der Unterführung muss abgesenkt werden, weil er zu steil ist für die Straßenbahn. Es müssen auch komplett neue Leitungen verlegt werden.

Römer-Funde und Bombenblindgänger
Satte 13,5 Millionen Euro werden in die Erneuerung der Alte Poststraße neben Reininghaus investiert. Das 840 Meter lange Straßenstück wird deutlich verbreitert und etwas nach Osten verlegt. Der Grund: Es werden getrennte Fuß- und Radwege errichtet, zudem wird eine Allee gepflanzt.

Die Arbeiten starten hier schon am 21. Jänner, inklusive Totalsperre. Bis 31. Dezember 2019 werden die Autofahrer über Reininghaus umgeleitet. Neu gestaltet wird auch gleich die Kratkystraße Ost.

100.000 Euro sind reserviert, weil bei den Bauarbeiten mit Funden aus der Römerzeit gerechnet wird. Die Baustelle wirdarchäologisch begleitet. Fix rechnet man auch mit Funden von Bombenblindgängern.

Weitere Bim-Ausbauten vor der Tür
„MitReininghaus startet nun das erste von sechs Bim-Ausbauprojekten“, so der Grazer VP-Bürgermeister Siegfried Nagl. „Die neuen Bewohner haben gleich eine leistungsfähige Bim vor der Tür.“

Weitere Straßenbahn-Ausbauprojekte stehen ja demnächst an. Bis 2021 wird etwa die Smart-City erschlossen, bis 2023 eine Bimüber die Neutorgasse und den Andreas-Hofer-Platz geführt.

Gerald Richter
Gerald Richter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
15° / 18°
wolkig
14° / 19°
wolkig
15° / 17°
stark bewölkt
11° / 19°
wolkenlos
13° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter