Experten warnen:

„Die Lawinengefahr wird wochenlang bestehen“

Es ist ein kurzes Durchschnaufen. Heute, Freitag soll es schneefrei bleiben, morgen Samstag nur im südlichen Bergland leicht schneien. Aber von Sonntag bis Dienstag erwarten die Meteorologen bis zu einem Meter Neuschnee! Experten warnen, dass die Lawinengefahr mehrere Wochen bestehen bleiben wird. Inzwischen wird in den Schnee-Regionen wie wild geräumt und geschaufelt.

„Guat is’ gaunga, nix is gscheng“ - frei nach diesem sehr oberösterreichischen Motto präsentierte Landeshauptmann Thomas Stelzer mit Sicherheitslandesrat Elmar Podgorschek am Donnerstag im Linzer Landhaus einen Überblick über eine halbe Woche voller Schnee. Stelzer: „Ich danke den Einsatzkräften für ihren rasanten und fast unermüdlichen Einsatz. Oberösterreich ist bestmöglich auf die Schneemassen eingestellt. Niemand wird alleingelassen.“

Das große Aber:
„Wir bitten die Bevölkerung eindringlich, die Warnungen der Behörden zu beachten und sich daran zu halten.“

Frau Holle legt nächste Sonderschicht ein
Das wird auch nötig sein, denn nach einer kurzen Verschnaufpause bis morgen, Samstag, soll Frau Holle am Sonntag erneut mit einer Sonderschicht starten. Die Meteorologen erwarten ab einer Schneefallgrenze zwischen 400 und 1000 Meter werden nur drei bis acht Zentimeter Niederschlag erwartet, oberhalb von 700 Meter aber 20 bis 80 Zentimeter frischer Schnee. Und auf den Bergen kann es gar ein zusätzlicher Meter Neuschnee werden. Dazu soll von Sonntag auf Montag stürmischer Wind wehen. Die Lawinengefahr bleibt damit hoch, höher ansteigen kann sie kaum, weil bereits die höchste Warnstufe 5 ausgerufen wurde. Wie es mit den Lawinen weitergeht, erklärt Wolfgang Gasperl, Sektionsleiter der Wildbach- und Lawinenverbauung.

Straßenmeistereien im Stress
Die 31 Straßenmeistereien des Landes stehen mit 550 Mitarbeitern und 150 Räum- und Streufahrzeugen im Stress. Die Zahl der Straßensperren schwankt, Pyhrn-, Hengst- Koppenpass und Pass Gschütt sind gesperrt. Gosau, Obertraun und Hallstatt sind per Auto nicht erreichbar. Eine aktuelle Liste der Sperren finden Sie auf www.krone.at/ooe.23 Schulen mussten geschlossen werdenInsgesamt 23 Schulen waren gestern geschlossen, betroffen waren die Bezirke Perg, Urfahr-Umgebung, Rohrbach sowie Kirchdorf.

Soldaten schaufeln
Je eine Bundesheerkompanie ist in Rosenau am Hengstpass und in Spital am Pyhrn im Schaufeleinsatz. 440 Feuerwehren rückten bisher 1485-mal aus.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

In der Königsklasse
LIVE! SZOBOSZLAI! 5:1, Salzburg zaubert jetzt
Fußball International
Gegen Genk überragend
„Big Earl“ Haaland jagt ganz Europa Schrecken ein
Fußball International
CL-Überraschung
1:1! Inter stoppt Slavia im letzten Moment
Fußball International
Spektakulär!
„Mozartstadt“-Choreographie zum CL-Auftakt
Fußball International
Auf Gleisen erwischt
Randalierende Lille-Fans in Amsterdam festgenommen
Fußball International
Heute wird‘s ernst
Champions-League-Hammer! krone.tv in Salzburg
Video Fußball
Inter nur 1:1
Champions League LIVE: Barca muss in Dortmund ran
Fußball International
Später Ausgleich
Salzburg startet mit 1:1 vs. Genk in Youth League
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter