Mo, 10. Dezember 2018

Ermittlungen laufen

06.10.2018 07:00

Hat Rechtsanwalt junge Prostituierte bestellt?

Schwere Vorwürfe werden gegen einen steirischen Rechtsanwalt erhoben. Der Strafverteidiger soll Kunde eines internationalen Menschenhändler-Rings gewesen sein und - so der Verdacht - zwei minderjährige Prostituierte bestellt haben. Die Staatsanwaltschaft Graz bestätigt Ermittlungen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Das Landeskriminalamt Wien ermittelt bereits seit vielen Monaten intensiv gegen einen internationalen Menschenhändler. Der Verdacht lautet auf Prostitution, Zuhälterei, grenzüberschreitenden Prostitutionshandel, Zuführung zur Prostitution und eben Menschenhandel.

Telefonüberwachung bringt Fall ins Rollen
Im Zuge einer Telefonüberwachung Anfang des Sommers soll den Kriminalbeamten dann ein dicker Fisch ins Netz gegangen sein - ein prominenter Rechtsanwalt aus der Steiermark.

Der Strafverteidiger - dafür bekannt, im Gerichtssaal mit äußerst spitzer Zunge nicht gerade zimperlich zur Sache zu gehen und auch mal das eine oder andere Sex-Opfer zum Täter zu machen - ist nun also selbst in das Visier der Justiz geraten. Er soll Anfang des Sommers bei dem Menschenhändler zwei minderjährige Prostituierte geordert haben. Für den Juristen gilt die Unschuldsvermutung.

Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen
„Ich kann bestätigen, dass gegen einen Rechtsanwalt ein Ermittlungsverfahren anhängig ist“, erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Graz, Christian Kroschl, am Freitag auf Anfrage der „Steirerkrone“.

Wurden Jugendliche sexuell missbraucht?
Konkret soll es in diesem heiklen Fall um den Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen laut §207 b Absatz 3 des Strafgesetzbuchs gehen - dort heißt es: „Wer eine Person, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, unmittelbar durch ein Entgelt dazu verleitet, eine geschlechtliche Handlung an ihm (...) vorzunehmen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.“

Der Jurist, der jetzt wohl selbst einen Rechtsanwalt benötigen wird, darf vorerst nicht als Strafverteidiger auftreten. Üblicherweise informiert die Staatsanwaltschaft im Fall von Ermittlungsverfahren gegen Anwälte den Disziplinarrat der Rechtsanwaltskammer. Dieser leitet dann automatisch eine Prüfung ein.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
In „Blauer Montag“
Nazi-Vergangenheit: Zweigelt soll umbenannt werden
Österreich
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich
„Besser statt größer“
Das Kitzbüheler Horn in neuem Glanz
Reisen & Urlaub
Steiermark Wetter
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 6°
einzelne Regenschauer
2° / 8°
einzelne Regenschauer
5° / 6°
heiter
2° / 3°
starker Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.