Di, 16. Oktober 2018

Fatales „Experiment“

04.10.2018 17:59

Wäschetrocknung in Backrohr führte zu Brand

Dieser Versucht ging in die Hose: Ein Innsbrucker wollte in seinem Backrohr Wäsche trocknen, es kam zu einer heftigen Rauchentwicklung und einem Brand. Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Am Donnerstag Nachmittag versuchte der Mann in einem Mehrparteienhaus in Innsbruck, mangels eines Wäschetrockners, Kleidung in einem Backrohr zu trocknen. Während des Trocknungsvorganges schlief der Einheimische jedoch ein, die Kleidung geriet in Brand und es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Feuerwehr musste Atemschutz einsetzen
Die Wäsche wurde von der Berufsfeuerwehr Innsbruck unter schwerem Atemschutz in die Badewanne verbracht und abgelöscht. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Personen wurden nicht verletzt.

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.