Sa, 20. Oktober 2018

Kunsthaus Graz:

23.09.2018 18:00

Pralles afrikanisches Leben

Fiston Mwanza Mujilas vielfach prämierter Roman „Tram 83“ lieferte die Grundstruktur für die Ausstellung „Congo Stars“ im Grazer Kunsthaus. Auf zwei Etagen kann man in einen pulsierenden Großstadtrhythmus tauchen, der überraschende Perspektiven öffnet.

„Tram 83“ ist der Name einer Bar, in der in Mujilas Roman das Leben brodelt. Also nimmt das Kapitel Bar auch einen zentralen Erzählstrang in der Ausstellung ein. Zahlreiche Gemälde berichten von Musik und Lebenslust, betonen aber auch schonungslos die Schattenseiten. So wie in den übrigen Bereichen - untertitelt in Straße, Heim, Stars, Spiritualität und Ausbeutung - wird hier ein Kongo gezeigt, in dem das Leben pulsiert, in dem der Himmel ganz nah bei der Hölle liegt, in dem Träume und Visionen Platz haben, aber auch Gewalt und Korruption. Vieles davon kennt man, manches nicht. Die Stars etwa beziehen sich hier nicht nur auf Größen aus Sport, Politik und Showbusiness, sondern auch auf die aufmüpfigen „Sapeurs“, die Dandys des Kongo, oder das ambitionierte Raumfahrprogramm von Präsident Mobutu in den 1970ern.

Faszinierende Dokumentation des Alltags
Die von Barbara Steiner und Günther Holler-Schuster mit Bambi Ceuppens, Sammy Baloji und Fiston Mwanza Mujila kuratierte Schau mischt gekonnt populäre Malerei mit der akademischen Gegenwartskunst seit den 1960er-Jahren. Sie zeigt gut 70 Künstler, darunter international bekannte Namen wie Chéri Samba, Chéri Cherin, Moke und Sammy Baloji. Sie verweist auf eine überaus lebendige Kunstszene und ist gleichzeitig eine faszinierende Dokumentation des alltäglichen Lebens im Kongo.

Zur Vielzahl an Gemälden, Skulpturen und Objekten gibt es auch zwei erklärende Zeitlinien: Auf der einen Seite wird die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo erzählt, auf der Rückseite die Entwicklungen in Österreich. Auch hier kann man einiges lernen, etwa dass Österreich sehr wohl auch Kolonien in Afrika hatte.

Umfangreiches Rahmenprogramm
Wie immer bietet das Kunsthaus eine Reihe von Rahmenveranstaltungen an: darunter Spezialführungen in der Langen Nacht der Museen am 6. Oktober und einen Congo Wirbel von 6. bis 11. November. Das Begleitheft um 2 Euro gibt es bereits, ein umfangreicher Katalog folgt demnächst. Alle Infos dazu finden Sie hier

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Vorarlberger kompakt“
LIVE: Unerwartet! Altach gleicht durch Dobras aus
Fußball National
Arnautovic verlor
Manchester City nach 5:0 an Englands Ligaspitze
Fußball International
Spiel noch ohne Tor
LIVE! Ausgleich! Dieng erlöst den Tirol-Block
Fußball National
Hit in Hartberg
LIVE: 0:3! Jetzt kommt‘s für Rapid ganz dick
Fußball National
Stuttgart abgeschossen
4:0! BVB furios - Weinzierl-Debüt wird zum Debakel
Fußball International
Nach „Medienschelte“
Wieder da! Die Bayern können doch siegen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.