Sa, 20. Oktober 2018

Parteivorstand

17.09.2018 19:08

Fixiert: Schickhofer führt SPÖ in die Wahl 2020

Im ersten Landesparteivorstand nach der Sommerpause hat die steirische SPÖ ihren Parteichef Michael Schickhofer in einer geheimen Wahl mit 100 Prozent Zustimmung als Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2020 fixiert. Die Öffnung nach außen soll fortgesetzt werden, neue Themeninitiativen sollen die Partei inhaltlich noch breiter aufstellen, hieß es Montagabend.

Die geheime Wahl war nicht auf der Tagesordnung, doch auf Antrag des Leobener Bürgermeisters Kurt Wallner wurde sie durchgeführt. Die volle Zustimmung soll den Rücken des zuletzt medial angezählten Landeshauptmannstellvertreters stärken. Daneben beschloss der Parteivorstand auch noch, dass in allen Regionen Mitgliederhearings stattfinden sollen, „damit ein Signal der Öffnung auch auf Landesebene gesetzt wird“.

Ausgehend von den Hearing-Ergebnissen obliege dem Landesparteivorsitzenden ein exklusives Vorschlagsrecht für die gesamte Landesliste, wobei sich mindestens zwei Bewerber, die bisher keine Funktion auf Landes- bzw. Bundesebene haben, an wählbarer Stelle befinden sollen. Außerdem fixierte die steirische SPÖ ihre inhaltliche Schwerpunktarbeit für die kommenden Monate: Sicherheit, leistbares Wohnen, Wirtschaft und Klimawandel.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.