Fr, 16. November 2018

Kleinkind angegriffen

12.09.2018 13:23

„Verfallen“: Keine neuen Besitzer für Rottweiler

Unverändert kritisch ist der Gesundheitszustand jenes kleinen Buben, der am Montagvormittag im Wiener Bezirk Donaustadt von einem Rottweiler attackiert worden war. Das 17 Monate alte Kleinkind befand sich am Mittwoch weiter in Lebensgefahr. Eine Einvernahme der Besitzerin des Hundes ist nach wie vor ausständig, sie hatte bei dem Angriff 1,4 Promille Alkohol im Blut. Was das Schicksal des Rottweilers betrifft, herrscht weiterhin Ungewissheit. Nach Ablauf einer Einspruchsfrist geht der Hund in den Besitz der Stadt Wien über, danach würden „weitere Schritte“ gesetzt werden, hieß es.

Wie berichtet, hatte sich der angeleinte Hund in den Abendstunden bei einem Spaziergang losgerissen, das Kind, das zwischen seinen Großeltern ging, attackiert und sich in dessen Kopf verbissen. Unmittelbar während der Attacke habe die Tierhalterin selbst nicht eingegriffen, berichtete Polizeisprecherin Irina Steirer. Vielmehr war es eine Passantin, die selbstlos einschritt.

Alkoholisierung „als Erschwerungsgrund“
Wie Steirer weiter erklärte, habe die Besitzerin des rund zwei Jahre alten Rüden vorschriftsmäßig im Jahr 2016 den Hundeführschein gemacht, auch habe das Tier sämtliche Impfungen, so die Sprecherin. Weitere Zwischenfälle mit dem Rottweiler seien bislang nicht bekannt gewesen, erklärte Steirer. Die starke Alkoholisierung der Besitzerin - immerhin 1,4 Promille - „kann im Verwaltungsstrafverfahren als Erschwerungsgrund hinzukommen“, meinte Steirer. Bezüglich Alkohol gebe es für Halter generell aber keine speziellen Einschränkungen.

Ein Anrainer, der nur Augenblicke nach der Attacke am Ort des Geschehens war, sieht die Schuld an dem blutigen Vorfall allein bei der Besitzerin (siehe auch Video oben). „Der Hund kann nichts dafür. Hätte er zur Leine auch einen Beißkorb getragen, wäre das alles nicht passiert“, erklärte er gegenüber krone.at. Ähnlich sieht das auch so mancher krone.at-Leser.

Rottweiler wird nicht mehr vermittelt
Ausständig ist bislang noch die Einvernahme der Halterin. Der Rottweiler war der Frau nach dem Vorfall abgenommen und im städtischen Tierquartier auf einer Quarantänestation untergebracht worden. Wie es mit dem Tier weitergeht, ist unklar: Hatte es zunächst seitens der Polizei geheißen, dass der Rottweiler nach einer eingehenden Prüfung womöglich an neue Besitzer vermittelt werden könnte, gab es diesbezüglich Mittwochmittag eine Absage seitens der Stadt Wien. Wie eine Sprecherin der zuständigen Stadträtin Ulli Sima erklärte, sei der Hund nach diesem Vorfall gesetzlich „verfallen“.

Der Besitzerin wird der Vierbeiner dauerhaft entzogen, allerdings hat die Halterin theoretisch eine Einspruchsfrist von sechs Wochen und könnte eine Beschwerde beim Verwaltungsgericht einbringen. Falls dies nicht geschieht oder die Beschwerde abgelehnt wird, geht der Hund in den Besitz der Stadt über. Anschließend würden „weitere Schritte“ gesetzt, wurde betont. Welche dies sein könnten, das werde erst entschieden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Testspiel in London
Neymar schießt Brasilien zum Sieg gegen Uruguay
Fußball International
Weltmeister besiegt
Wahnsinn! Holland macht Deutsche zum Absteiger
Fußball International
Geheime Investoren
22-Milliarden-Deal! Verkauft die FIFA den Fußball?
Fußball International
Auftakt in Polen
Huber bester Österreicher in Wisla-Quali
Wintersport
Play-off-Hinspiel
U21-Team siegt und stürmt Richtung EM-Teilnahme
Fußball International
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.