Fr, 16. November 2018

Kroatien

03.09.2018 07:00

Strand und Abenteuer in Dalmatien

Die dalmatinische Riviera garantiert mit ihrer vorgelagerten Inselwelt Sommerträume. Schroffe Berge und Schluchten im Hinterland laden zudem zur Zeitreise in ein Abenteuer.

Den Mutigen gehört die Welt! Mit einem gewagten Sprung von einem Felsen ins Smaragdgrün der Cetina und dem Eintauchen in die herbe Frische des Flusses beginnt die Zeitreise in die Abenteuerwelt seiner Kindheit: Winnetous Wilder Westen!

Denn hier in den schroffen dalmatinischen Schluchten rund um das ehemalige Piratennest Omiš taucht der friedfertige Apachen-Häuptling wie ein Phantom an den einstigen Drehorten auf. Verfilmt wurden die Karl-May-Bücher zwar bereits in den 1960er-Jahren im einstigen Jugoslawien. Doch bei einer Rafting-Tour vorbei an steilen Steinwänden und mystischen Höhlen, kurzum auf den Spuren Winnetous, wird der Mythos lebendig. „Von diesem Felsen aus sprang ein einheimischer Stuntman damals aus 35 Meter Höhe in den Fluss. Für ein kleines Honorar und eine Flasche Whisky“, erzählt Bootsführer Josip stolz von seinem Landsmann. Nach der Canyon-Tour heißt es für uns übermütige Bleichgesichter „raus aus den Neoprenanzügen und runter mit einem Schluck einheimischen Feuerwassers“, einem Stamperl Iozovaca. Jetzt gehört uns die Welt - oder zumindest der Wilde Westen Winnetous.

Omiš an der Mündung der Cetina ist nur einer von vielen malerischen Orten mit mediterranem Charakter auf halbem Weg zwischen Split und Makarska. Hier an der dalmatinischen Riviera, wo einst Freibeuter in versteckten Buchten Zuflucht fanden, genießen heute Urlauber die bewahrte Ruhe. Idyllische Strände, urige Tavernen und zuvorkommende Gastgeber, die roten Plavac zum in Eisenpfannen gegarten Pasticada-Schmorfleisch einschenken.

Malerischer Morgensport am Tag danach, sprich Schwimmen im Pool des Blue Jadran Hotels in Tučepi. Am Horizont tauchen mit der aufgehenden Sonne im Meer die ersten Silhouetten der bizarren Inselwelt auf. Laut offizieller Zählung fädeln sich mehr als 1185 Eiländer unterschiedlichster Größe entlang der kroatischen Adria aneinander. Brač, Hvar, Korčula und Pelješac sind vor Ort die vier größten von insgesamt 67 bewohnten Inseln. Tägliche Schifffahrten oder beschauliche Touren mit gecharterten Segel- oder Motorbooten gehören mittlerweile zum beliebten Sommerspaß - dem Inselhüpfen.

Besonders bezaubernd, ja nahezu kitschig romantisch: abendliche Bootsausflüge bei Sonnenuntergang! Uns zeigte sich dabei das Hafenstädtchen Makarska von seiner feinsten Seite. Aber nur so lange, bis mit dem Untertauchen der Sonne heftige Bora-Böen vom Biokovo-Gebirge aus über die Küste aufs Meer hinausfegten. Entfesselten Geistern gleich lehren die Fallwinde so mancher alten Landratte rasch das Fürchten.

Auch kulturell gilt es, an dieser Riviera wahre Kunstschätze zu entdecken. Sowohl Dubrovnik, die Perle der Adria mit ihrem Hafenbollwerk, als auch Dalmatiens heimliche Hauptstadt Split mit dem gigantischen Diokletian-Palast zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Faszinierende Streifzüge durch die Geschichte des Balkans sind garantiert.

Split
Wir entscheiden uns für den Besuch von Split. Ungläubiges Staunen beim Anblick des bombastischen Palastbezirks im Zentrum der zweitgrößten Stadt Kroatiens: Der im 4. Jh. für Kaiser Diokletian errichtete Protzbau wurde nach der Römerzeit in eine Festung umgebaut und heute beherbergt die gigantische antike Burg in ihren 215 mal 180 Meter langen und mehrere Meter hohen Mauern Geschäfte, Kirchen, Restaurants, Hotels und Wohnungen.

Eine Festung, die ein wenig an die Forts in Winnetous Welt erinnert. Vielleicht ist gerade Dalmatien ein Land für Träumer und Abenteurer - oder solche, die es noch gerne werden möchten.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auftakt in Polen
Huber bester Österreicher in Wisla-Quali
Wintersport
Play-off-Hinspiel
U21-Team siegt und stürmt Richtung EM-Teilnahme
Fußball International
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.