Mi, 26. September 2018

Kufstein

27.08.2018 13:24

Bürgerprotest gegen ÖBB-Pläne nimmt Fahrt auf

Im wahrsten Sinn des Wortes von der „Bahn überrollt“ fühlen sich Bewohner von Kufstein. Der Grund: Pläne der ÖBB sehen eine mehrere Kilometer lange oberirdische Bahntrasse für die Brenner-Basistunnel-Zulaufstrecke im Stadtgebiet vor. Ein Proteststurm ist im Laufen, nimmt immer mehr Fahrt auf. Die Bürgerinitiative „Keine Trasse ohne Tunnel“ hat bereits an die 1000 Unterstützer.

Angeblich sind es die Kosten, die die Planer veranlassen, die Trasse im Stadtgebiet oberirdisch verlaufen zu lassen. Es soll eine rund vier Kilometer lange Strecke neben den Ortsteilen Morsbach, Hippbichl, Zell, Weissach und Endach mit einer über dem derzeitigen Bodenniveau liegenden oberirdischen Bahntrasse für die Zulaufstrecke des BBT gebaut werden.

Aber das will sich die Bürgerinitiative mit dem Namen „Keine Trasse ohne Tunnel“ so nicht bieten lassen. Sprecherin Tanja Votteler zur „Krone“: „Es geht um den Erhalt der Lebensqualität von rund 8000 Kufsteinerinnen und Kufsteinern.“ Votteler und ihre Mitstreiter sehen nur Nachteile in diesem Jahrhundertprojekt für sich und die kommenden Generationen.

In kurzer Zeit bereits fast 1000 Unterschriften
So werden pro Tag bis zu 480 Züge an der derzeitigen Bestandsstrecke und der neu geplanten Trasse fahren. „Somit ist die ganze Stadt davon betroffen. Wir sind ja nicht gegen die Eisenbahn, aber die Streckenführung muss um Nachhaltigkeit bedacht und kann deshalb nur unterirdisch sein“, erklärt sie und verweist darauf, dass die Initiative bereits rund 1000 Unterstützer hat.

Schützenhilfe auch von Kufsteins Bürgermeister
Schützenhilfe erhalten die besorgten Bürger auch von Bürgermeister Martin Krumschnabel, der sich erfreut darüber zeigt, dass seine von Anfang an eingeschlagene Stoßrichtung durch diese Bürgerinitiative tatkräftig mitunterstützt wird. Für das Stadtoberhaupt ist es unverständlich, dass es hier keine politischen Vorgaben gibt, die derartige Trassenvarianten ausschließen.

Krumschnabel verweist darauf, dass hier ja ein Projekt für die nächsten 100 bis 200 Jahre gebaut wird. Daher ist aus seiner Sicht eine oberirdische Trassenführung in Kufstein völlig undenkbar, da tausende Menschen unter zunehmender Lärmbelastung leiden würden, obwohl Kufstein bereits jetzt durch Pkw- und Lkw-Transit enorm belastet ist.

Nächster Auftritt beim Zellerfest am Samstag
Mit im Boot ist weiters auch die schon seit einigen Jahren bestehende, engagierte Initiative „Kampf dem Lärm in Langkampfen.“ Nächster größerer Auftritt der Initiative ist beim Fest im Stadtteil Zell am kommenden Samstag. „Dort haben wir ab Mittag einen Infostand. Als musikalische Untermalung ist geplant, dass alle vier Minuten ein lautstarker Zug durchbraust, um so zu demonstrieren, was auf die Bürger zurollt“, verrät Votteler. Auch Kufsteins Bürgermeister Krumschnabel hat bereits sein Kommen (16.30 Uhr) zugesagt.

Hubert Berger und Claus Meinert, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Elfer-Krimi
ManU blamiert sich gegen Lampards Zweitligisten
Fußball International
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.