Mo, 20. August 2018

Wettern aus US-Urlaub

19.07.2018 15:00

Streit mit Van der Bellen: Garstige Vilimsky-Grüße

FPÖ-Generalsekretär und EU-Abgeordneter Harald Vilimsky urlaubt zurzeit in den USA. Von dort richtet er Bundespräsident Alexander Van der Bellen weiter unschmeichelhafte Dinge aus, nennt ihn sogar „auf einem Auge blind“.

Vilimsky hatte von Van der Bellen scharfe Kritik geerntet, nachdem er EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker ein Alkoholproblem vorgeworfen und ihn zum Rücktritt aufgefordert hatte - krone.at berichtete. Er setzte sich danach nicht nur auf Facebook zur Wehr, sondern betonte auch in diversen Interviews, zu seinen Aussagen und Forderungen zu stehen - und legte noch einmal kräftig mit seiner Kritik in Richtung Van der Bellen nach. Der sei nur ein „frustrierter Grüner“. „Und er gehört genau zu jenem EU-Establishment, das ich immer kritisiert habe“, so Vilimsky.

„Der Bundespräsident scheint auf einem Auge völlig blind zu sein. Wenn andere Politiker, die nicht seinem Spektrum angehören, angegriffen werden, als Wasserleichen oder Dreckskerle bezeichnet werden, dann schweigt er“, sagte Vilimsky am Donnerstag im Ö1-„Morgenjournal“. Hingegen würde Van der Bellen jetzt „groß das Wort ergreifen“ und wolle „offensichtlich parteipolitisch seinen im Parlament gescheiterten Freunden helfen“.

Überparteilichkeit „ausbaufähig“
Zudem bezeichnet Vilimsky Van der Bellens Überparteilichkeit als „ausbaufähig“. Zum Verhalten Junckers könne sich jeder selbst ein Bild machen. Eine „Blutalkoholuntersuchung“ könne er nicht machen, „aber das Bild, das er abgibt, spricht eine deutliche Sprache“, so der FPÖ-Generalsekretär.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.