Fr, 21. September 2018

„Komplett lächerlich“

28.06.2018 16:51

Google entfernt für Veganer Ei aus Salat-Emoji

Um auch Veganer miteinzuschließen, hat Google ein hartgekochtes Ei aus seinem Salat-Emoji entfernt und damit reichlich Spott kassiert. "Ich mag keine Tomaten, könnt ihr die bitte auch entfernen", meinte ein Twitter-Nutzer. Andere wollten wiederum wissen, wann Google endlich Milchprodukte aus seinen Emojis entferne, um Laktose-intolerante Menschen nicht vor den Kopf zu stoßen.

Diversität und Inklusion sei bei Google ein großes Thema, twittert Google UX-Designerin Jennifer Daniels. Um dies zu untermauern habe man in der Beta 2 für Android P das Ei aus dem Salat-Emoji entfernt, ließ Daniel ihre Twitter-Freunde wissen. Das Ergebnis: Ein weit inklusiverer Salat, den nun auch Veganer verwenden können.

„Vollkommen lächerlich“
Im Netz äußerten viele User, dass sie den Schritt „vollkommen lächerlich“ finden würden. Aber auch die Eierindustrie meldete sich zu Wort.
Das British Egg Industry Council fragte gegenüber „The Register“, ob „die Leute bei Google durchdrehen“. Tim Bonner, Chef des Agrarverbands Countryside Alliance sprach von einem „unfassbar lächerlichen“ Vorgang.

Die Google-Designerin merkte offenbar, dass sie mit ihrer Kurznachricht nicht die gewünschten Reaktionen erhielt und ruderte einen Tag später zurück. Um die Wogen zu glätten verwies sie auf weitere neue Emojis in Android P, etwa geschlechtsneutrale Optionen für Familien und Paare. 

Immer wieder Probleme mit Emojis
Wegen seinen Emojis hatte Google in der Vergangenheit immer wieder mit Kritik zu kämpfen. So musste der Android-Konzern sein Bier-Emoji „reparieren“, da Schaum und Flüssigkeit nicht verbunden waren. Auch der Cheeseburger löste eine Protestwelle aus, da der schmelzende Käse unter dem Fleisch war.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.