Fr, 19. Oktober 2018

Jetzt auf Kickstarter

21.06.2018 08:55

Gerät aus Kärnten überwacht Kleinkind-Gesundheit

Das Kärntner Start-up Sticklett hat auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter genug Geld für die Finanzierung eines Vitalitäts-Trackers für Kleinkinder gesammelt. Schon nach neun Stunden hatte man die nötigen 15.000 Euro beisammen, um das Wearable „Mary“ zu bauen und auf den Markt zu bringen.

Michaela Schicho, die Erfinderin des Trackers in Marienkäferform und selbst Mutter zweier Töchter, hatte die Idee, als ihre Tochter als Kleinkind mit einer schweren Grippe zu kämpfen hatte.

Schicho: „Das Fiebernehmen war meiner Tochter sichtlich unangenehm. Die verschiedenen Thermometer wurden von ihr immer als Fremdkörper wahrgenommen. So kam ich auf die Idee, ein kindgerechtes Gerät zu entwickeln, das von Kindern nicht gleich als solches wahrgenommen und mit dem Thema Krankheit verbunden wird.“

Kein Ersatz für Arzt und Fieberthermometer
Ein Ersatz für ein medizinisches Fieberthermometer oder einen Arztbesuch sei „Mary“ - der Tracker misst Temperatur, Atmung und Aktivität - zwar nicht. Das Gerät sei aber für Eltern eine wertvolle Hilfe, um über die Vitaldaten des Kindes informiert zu sein und es auch dann zu verstehen, wenn es sich womöglich noch nicht ausdrücken kann.

Drei Jahre haben die Kärntner in die Entwicklung des Kleinkind-Trackers gesteckt, die Kickstarter-Kampagne ist nun der letzte Meilenstein in dem Projekt. Das Finanzierungsziel von 15.000 Euro haben die Erfinder bereits erreicht, bis 27. Juli kann die Crowdfunding-Gemeinde noch in das Gadget investieren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.