Fr, 21. September 2018

Graz oder Klagenfurt?

18.06.2018 20:08

Sturm: Streit um Champions League-Stadion

Dass der SK Sturm statt in Graz in Klagenfurt Champions League spielen will, kam im Grazer Rathaus überhaupt nicht gut an. Bürgermeister Siegfried Nagl (VP) drohte zwischenzeitlich damit, den Stadionumbau wieder abzusagen. Bei einem Vier-Augen-Gespräch am Montag in Nagls Büro wurde der Streit dann beigelegt.

Es begann mit der Ankündigung des SK Sturm, dass man, wenn man in die Champions League kommt, „auswärts“ in Klagenfurt zu spielen gedenkt, weil ins dortige Stadion doppelt so viele Zuschauer hineinpassen wie in die Merkur Arena. Und der Verein, wenn es dreimal ausverkauft ist, Mehreinnahmen in der Höhe von 1,5 „Mille“ hätte.

Nagl: Graz hat viele Millionen investiert
Das war ein Eigentor, wie sich herausstellen sollte: Nagl reagierte beleidigt. Wenn das so ist, werde der Stadionumbau sofort gestoppt, ließ er ausrichten. Man habe in den letzten Jahren viele Millionen Euro in das Liebenauer Stadion gesteckt. Nagl ließ sich sogar zu einem kleinen Revanchefoul hinreißen: „Auf diese Idee ist nicht einmal Hannes Kartnig gekommen…“

Man muss den Ball flach halten: Die Frage, wo Sturm Champions League spielt, ist eine rein hypothetische. Zuerst spielen die „Blackys“ gegen Ajax Amsterdam oder Basel. Und wenn sie nicht da schon ausscheiden, dann müssten sie noch zwei Quali-Runden, in denen auch keine Jausengegner warten, überstehen, um in die Gruppenphase zu kommen.

Sturm-Präsident wollte angeblich nur Druck machen
Nach einem Krisentreffen zwischen Nagl und dem jetzigen Sturm-Präsidenten Christian Jauk am Montag im Rathaus gaben sich beide Seiten versöhnlich. Jauk sei es nur darum gegangen, Druck zu machen, dass die zugesagten Umbaupläne zügig umgesetzt werden, sagte Nagl-Sprecher Rajakovics.

„Da ihm das vom Bürgermeister zugesagt wurde, sind die Pläne, nach Klagenfurt zu übersiedeln, obsolet.“ Das bestätigte der Verein in einem offiziellen Statement: „Alle Spiele werden in Graz ausgetragen“, hieß es darin.

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.