So, 21. Oktober 2018

Junges Duo im Spital

08.06.2018 11:31

Rasante Verfolgungsjagd endet mit schwerem Unfall

Mit bis zu 120 Stundenkilometern sind ein 18- und ein 17-Jähriger mit einem BMW auf der Flucht vor der Polizei durch Wien gerast. Schon nach kürzester Zeit verlor der Lenker des Wagens die Kontrolle: Das Auto prallte gegen mehrere parkende Pkw und überschlug sich. Die beiden jungen Männer wurden schwer verletzt. Interessant: Keiner der beiden will hinterm Steuer gesessen sein.

Die Beamten wurden auf das Duo gegen 2.15 Uhr aufmerksam, als es mit seinem BMW eine Ampel bei Rot überfuhr. Versuche, den Wagen zu stoppen, scheiterten. Die beiden brausten davon und beschleunigten auf bis zu 120 km/h.

Gegen fünf parkende Autos geprallt
In der Anton-Baumgartner-Straße war dann Schluss: Die Burschen verloren die Kontrolle über das Auto, das gegen fünf parkende Pkw prallte und sich überschlug. Der BMW kam auf dem Dach zu liegen. Beide Insassen versuchten zu Fuß, die Flucht fortzusetzen, wurden aber nach kurzer Zeit erwischt.

Die Uniformierten fanden im Wagen vier gestohlene Kennzeichen und eine Gaspistole. Der 18- und der 17-Jährige wurden unter polizeilicher Aufsicht in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen. „Beide sagen, sie sind nicht gefahren. Wir gehen aber davon aus, dass es der 18-Jährige war“, schilderte Polizeisprecher Harald Sörös. Einen Führerschein besitzt weder der eine noch der andere.

Alkohol- und Drogentests wurden erst im Spital vorgenommen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 100.000 Euro.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.