04.11.2010 10:28 |

Body-Mass-Index

BMI-Rechner zeigt Unter-, Normal- und Übergewicht

Auch wenn Forscher und Mediziner inzwischen fordern, den Body-Mass-Index (BMI) durch die sogenannte WtHR (aus dem Englischen für Waist-to-Height-Ratio) zur ersetzen, bei der nicht das Gewicht, sondern der Taillenumfang durch die Körpergröße geteilt wird, behält der BMI doch seine Gültigkeit, um schnell beurteilen zu können, ob jemand unter-, normal- oder übergewichtig ist. Den BMI-Rechner finden Sie in der Infobox.

Die Formel lautet: Körpergewicht dividiert durch Körpergröße in Metern zum Quadrat. Eine Person mit 70 Kilo und einer Größe von 1,70 Metern hat also einen BMI von ca. 24. Weil: 70 dividiert durch 1,70 x 1,70 (ergibt 2,89) = 24,22.

BMI-Rechner auf krone.at
Einfacher geht es natürlich, wenn Sie die Daten in den krone.at-BMI-Rechner eingeben (siehe Infobox). Per Mausklick bekommen Sie Ihren BMI ausgespuckt.

Die WHO hat folgende Richtlinien festgesetzt:

- BMI kleiner als 20: Untergewicht

- BMI bis 25: Normalgewicht. Ziel sollte sein, es ein Leben lang zu erhalten.

- BMI zwischen 25 und 27: Beginnendes Übergewicht. Ernährungsberatung einholen und Gewicht stabilisieren, weiteres Zunehmen verhindern.

- BMI 27 bis 30: Mäßiges Übergewicht. Erhöhtes Risiko für Bluthochdruck, metabolisches Syndrom, hohe Cholesterinwerte, Gelenks-, Arterienprobleme. Vordringliches Ziel ist Gewichtsreduktion.

- BMI zwischen 30 und 40: Adipositas. Eine konsequente diätische und medikamentöse Therapie ist unumgänglich, um die gesteigerte Sterblichkeit (Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Schlaganfall, Thrombosen) zu verringern.

- Ab einem BMI von 40 besteht ein lebensbedrohliches Krankheitsbild. Die sofortige ärztliche Behandlung ist unbedingt erforderlich!

Generell gilt: Wer abnehmen und schlank bleiben will, der darf nicht nur einfach eine Diät machen und hinterher weiterfuttern wie vorher. Da muss man schon dauerhaft etwas ändern. Aber dafür sind wir ja da...

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter