Sa, 23. Juni 2018

Verkauf vorbereitet?

19.02.2018 16:02

Ungewissheit bei GE Jenbacher

Wie geht es mit GE Jenbacher weiter? Laut Insider-Informationen will sich der Mutterkonzern von der Gasmotorenherstellung trennen, obwohl in Jenbach tiefschwarze Zahlen geschrieben werden. Gerüchte gehen um, doch der Konzern will diese nicht kommentieren.

„Tut mir leid, dazu können wir keine Stellungnahme abgeben“, hieß es von Kerstin Lienbacher, Sprecherin von GE in Jenbach. Die neuerliche Diskussion um die Zukunft des 1500-Mitarbeiter-Werks flammte auf, weil die Nachrichtenagentur Reuters Insider zitierte. Diese bestätigten, dass ein New Yorker Finanzdienstleister den Verkauf der Gasmotorenherstellung vorbereite. Laut Experten könnte die lukrative Sparte rund zwei Milliarden Euro wert sein.

Verkauf trotz schwarzer Zahlen
In der Belegschaft sind diese Neuigkeiten natürlich Tagesgespräch. Dass trotz der Gewinne ein Verkauf bevorstehe, kann kaum jemand nachvollziehen. „Wir werden das Vorjahr erneut übertrumpfen“, bestätigte ein hochrangiger Mitarbeiter der „Krone“. Auch Sprecherin Lienbacher verwies auf ein „zweistelliges Wachstum“ und jüngste Großaufträge. Warum dann der mögliche Verkauf? „Dazu kein Kommentar.“

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.