Di, 21. August 2018

Passant schlug Alarm

11.02.2018 15:27

Kurioser Einsatz wegen Spielzeugpistole in Fluss!

Kurioser Bergeeinsatz der Steyrer Feuerwehr in Oberösterreich: Ein Passant entdeckte beim Blick von der Zwischenbrücke, dass im Steyrfluss eine Pistole am Grund lag. Er berichtete daraufhin der Polizei von seinem brisanten Fund. Die Florianijünger werkten eineinhalb Stunden, um die verdächtige Schusswaffe herausfischen zu können. Allerdings entpuppte sich der Fund dann als Spielzeugpistole!

Ein Spaziergänger hatte die Pistole als Erster bemerkt, dann die Polizei alarmiert. Um 14.30 Uhr verständigte die zuständige Polizeidienststelle Stadtplatz den Wasserzug der FF Steyr, gab ihm den Auftrag zur Bergung. Das war aber gar nicht so leicht. Der Wasserzug musste den technischen Zug der FF Steyr um Hilfe bitten.

Die Feuerwehrzille wurde bei Zwischenbrücken mit einem Kran gewassert. Zusätzlich musste das Holzboot im Wasser mit einem Seil gesichert werden. Schließlich fischten die Feuerwehrleute so lange mit einem Schiffshaken nach dem ominösen Objekt, bis sie die "Waffe" endlich geborgen hatten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.