Di, 17. Juli 2018

10.000 Jobs fallen weg

01.02.2018 08:53

Fujifilm schluckt Druckerhersteller Xerox

Der schwächelnde Druckerkonzern Xerox findet beim Kamerahersteller Fujifilm Unterschlupf. In einer Transaktion von mehr als sechs Milliarden Dollar (knapp fünf Milliarden Euro) übernimmt der japanische Konzern seinen langjährigen US-Partner. Im Zuge der Fusion sollen 10.000 Stellen wegfallen.

Die beiden Konzerne betreiben bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert die Gemeinschaftsfirma Fuji Xerox, die auf Kopierer spezialisiert ist. Fuji Xerox steht im Zentrum der Übernahmevereinbarung. Das Joint Venture soll mit dem Anteilseigner Xerox verschmolzen werden, der bisher 25 Prozent daran hielt.

Dazu kauft Fuji Xerox mit Hilfe von Bankdarlehen für rund 6,1 Milliarden Dollar das 75-prozentige Aktienpaket von Fujifim zurück. Fujifilm wiederum soll mit den Geldern 50,1 Prozent der Xerox-Anteile erwerben. Der Deal soll bis Juli oder August über die Bühne gehen.

Neue Struktur soll zum "Durchbruch verhelfen"
"Die neue Struktur wird den Stärken unserer drei Unternehmen zum Durchbruch verhelfen", sagte Fujifilm-Chef Shigetaka Komori. Sein Amtskollege Jeff Jacobson von Xerox ergänzte, der fusionierte Konzern werde mehr Vorteile im Bereich neuer Technologien haben und höhere Umsätze erwirtschaften. Zusammenlegungen sollen bis 2020 Kosteneinsparungen von mindestens 1,7 Milliarden Dollar bringen.

Sonderdividende für Aktionäre
Die Tochter Fuji Xerox soll in der Region Asien/Pazifik 10.000 Arbeitsplätze abbauen, das ist ein Fünftel ihrer Gesamtbelegschaft. Rosig sieht es dagegen für die Xerox-Eigner um Großaktionär Icahn aus:
Sie hatten erfolgreich Druck auf das Xerox-Management ausgeübt und sollen nun eine außerordentliche Ausschüttung in Höhe von 2,5 Milliarden Dollar erhalten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.