Mi, 24. April 2019
27.12.2017 15:08

Amerikanerin geschockt

Stromrechnung über 284 Milliarden US-Dollar

Schock für Mary Horomanski aus Erie im US-Staat Pennsylvania: Als die 58-Jährige online bei ihrem Stromanbieter ihre aktuelle Rechnung einsehen möchte, fallen ihr "die Augen aus dem Kopf", wie sie schildert. Denn die geforderte Summe beträgt mehr als 284 Milliarden Dollar!

Exakt 284.460.000.000 Dollar (239 Milliarden Euro) forderte ihr Stromanbieter Penelec für den Monat Dezember, wie die Lokalzeitung "Erie Times" berichtet. Allerdings – sehr kulant – nicht auf einmal: Im Dezember seien lediglich 28.156 Dollar zu begleichen, für der Rest könne sich Horomanski bis November 2018 Zeit lassen.

"Mir sind die Augen aus dem Kopf gefallen", so die 58-Jährige. "Wir hatten Weihnachtslichter aufgehängt und ich fragte mich, ob wir sie vielleicht falsch aufgehängt hatten." Die gute Nachricht: Die Weihnachtslichter waren nicht schuld, vielmehr ein Rechen- bzw. Beistrichfehler des Stromanbieters, wie sich schließlich herausstellte. Die aktuelle, "bereinigte" Rechnung beträgt lediglich 284 Dollar und 46 Cent.

Der Schock saß dennoch tief: Sie habe ihren Sohn gebeten, ihr dieses Jahr etwas Anderes zu schenken, schilderte Horomanski. "Ich sagte ihm, dass ich mir ein Blutdruckmessgerät wünsche."

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ORF-Skandal in „ZiB 2“
Vilimsky streitet mit Wolf vor laufender Kamera
Österreich
Premier League
Rekord-Tor reicht Southampton nicht zum Sieg
Fußball International
Sieg gegen HSV
Pokal-Finale! Leipzig träumt vom ersten Titel
Fußball International
Rapid-Coach Kühbauer:
„Wichtig, dass es im Fußball eine Pause gibt“
Fußball National
Wacker bleibt Letzter
Altach überrollt Innsbruck im West-Derby
Fußball National
Sieg in Hartberg
Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune
Fußball International
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International

Newsletter