So, 19. August 2018

Falsch trainiert

27.05.2009 12:03

Warum Frauen trotz Trainings nicht abnehmen

Frust! Ärger! Und die teure Fitness-Center-Karte im Gulli versenkt. Es gibt nichts Schlimmeres, als sich monatelang im Fitness-Studio abzurackern, verhasste Hanteln zu stemmen, sich durch Bauch-Bein-Po-Übungen zu quälen oder am Crosstrainer zu schnaufen, um dann festzustellen, das alles nichts gebracht hat. Das Bäuchlein sitzt zäh wie eh und je überm nicht vorhandene Hüftknochen und der Po feiert weiterhin robuste Urstände. Grund: Viele Frauen trainieren einfach falsch.

Wer sich zum Beispiel nach Luft ringend und ständig kurz vor dem Kollaps stehend, am Laufband auspowert, kann sich sicher sein, dass er mit falscher Pulsfrequenz trainiert. Die Folge: Man hält nicht lange durch. Die Kalorienverbrennung beginnt aber erst frühestens nach 20 Minuten zu laufen. Deshalb lieber langsam beginnen und versuchen, nie so sehr aus der Puste zu kommen, dass man aufgeben muss. Ideal ist eine Ausdauereinheit, die mindestens 45 Minuten dauert.

Unser Tipp: Gemeinsam mit einer Freundin trainieren und während des Laufens und Walkens am Trainingsgerät über Gott und die Welt plaudern.

Bauch trotz Übungen
Viele Frauen kämpfen besonders mit ihrem Bauch und versuchen sich im Fitness-Center an Gerätschaften und in Gymnastikstunden, die gezielt den Bauch trainieren. An sich gut. Die Fettschicht, die das Ränzlein ausmacht, verschwindet so aber leider nicht. Das heißt: Wer die antrainierten Bauchmuskeln irgendwann einmal sehen will, muss neben den Bauchübungen unbedingt auch ein Kardiotraining zur Fettverbrennung einplanen. Laufen, Skaten, Radfahren sind da ideal.

Unterforderung
Ein großes Trainingshemmnis für Frauen ist auch die Angst, sich Muckis wie Arnold Schwarzenegger anzutrainieren. Sie wählen deshalb zu leichte Gewichte, die Muskeln müssen sich nicht anstrengen. Wer seinen Körper formen will, sollte die Gewichte aber zumindest so wählen, dass der Muskel arbeiten muss. Und keine Angst, Frauen haben keine Veranlagung, große Männermuskeln auszubilden.

Richtige Ausführung
Ein weiterer Trainingsfehler, den Frauen oft begehen, ist dass sie Übungen einfach lasch mitmachen, weil sie sie nicht mögen. Oder die Übungen schlecht erklärt bekommen haben. So werden Sit-Ups gemacht, indem der Kopf mit Hilfe der Hände nach vorne gerissen wird, anstatt dass die Bauchmuskeln den Oberkörper hochheben. Die Folge: Der Bauch bleibt untrainiert, dafür tut der Nacken weh. Ein guter Trainer wird darauf achten, dass Übungen korrekt ausgeführt werden und so der größte Trainingseffekt erzielt werden kann. Sollte der Trainer wenig auf die Ausführung der Übungen achten oder sie schlecht erklären, bitte Trainer oder Trainerin wechseln.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.