So, 24. Juni 2018

"Red Devils" jubeln

16.05.2009 15:49

ManU ist erneut englischer Meister

Es war ein glanzloses Meisterstück, dennoch hat Manchester United seinen Titel in der englischen Premier League erfolgreich verteidigt. Dem Champions-League-Finalisten reichte am Samstag ein 0:0 zu Hause gegen Arsenal, um eine Runde vor Schluss nicht mehr von der Spitze zu verdrängen zu sein. United holte damit nicht nur seinen dritten Meistertitel in Serie, sondern auch den 18. der Vereinsgeschichte. Damit haben die "Red Devils" die Bestmarke von Rekordmeister Liverpool eingestellt.

75.000 Zuschauer feierten nach dem Schlusspfiff in Old Trafford ihre Helden. Dabei hatte der alte und neue Meister davor nicht wirklich zu überzeugen vermocht. Arsenal gab über weite Strecken der Partie den Ton an, erspielten sich aber ebenfalls kaum zwingende Chancen. Einen Schuss von Kapitän Cesc Fabregas lenkte United-Torhüter Edwin van der Sar in der 83. Minute an die Stange. Den Meisterpokal nahm Manchesters verletzter Kapitän Gary Neville für seine jubelnden Teamkollegen entgegen.

Das Team von Alex Ferguson hatte in dieser Saison bereits die Club-WM und den Ligacup gewonnen, am 27. Mai im Finale der Champions League in Rom haben die "Red Devils" als Titelverteidiger gegen den FC Barcelona die Chance auf ihre vierte Trophäe. Der Meister-Hattrick gelang United nach 1999 bis 2001 als erstem englischen Club zum zweiten Mal. Vier Titel in Serie hat es im Mutterland des Fußballs noch nie gegeben. Seit Einführung der Premier League 1992/93 gingen 11 von 17 Meisterschaften nach Old Trafford.

Liverpool kann Rückstand nicht mehr aufholen
Der einzige verbliebene Verfolger Liverpool, der erst am Sonntag bei Schlusslicht West Bromwich Albion antritt, die sieben Punkte Rückstand aber nicht mehr aufholen kann, wartet damit weiterhin auf seinen ersten Meistertitel seit 1990. Zudem müssen sich die "Reds" den Titel des Rekordmeisters in Zukunft mit dem Erzrivalen aus Manchester teilen. Drei Punkte hinter Liverpool lauert auch noch Chelsea, das am Sonntag die Blackburn Rovers empfängt, auf seine Chance auf Platz zwei. Arsenal bleibt Vierter.

Middlesbrough vor dem Abstieg
Pogatetz-Club Middlesbrough braucht hingegen bereits ein kleines Fußball-Wunder, um dem Abstieg zu entgehen. Der Club des verletzten ÖFB-Teamkapitäns Emanuel Pogatetz kam zu Hause gegen den Tabellensechsten Aston Villa nicht über ein 1:1 hinaus. Da auch Konkurrent Hull City bei den Bolton Wanderers sein 1:1 erreichte, fehlen Boro als Vorletztem eine Runde vor Schluss drei Punkte und vier Tore auf die Rettung.

Der Türke Tuncay Sanli hatte Middlesbrough zwar mit einem sehenswerten Fallrückzieher in Führung gebracht (14.), der Norweger John Carew glich aber nach der Pause aus (57.). Pogatetz dürfte damit kommende Saison in der zweiten Liga spielen müssen, falls sich keine Chance auf einen Wechsel ergibt. Diese Saison ist für den Boro-Kapitän nach einer Knieverletzung beendet.

Auch Paul Scharner verliert mit Wigan
Einen Rückschlag setzte es im Abstiegskampf auch für Newcastle United. Der Traditionsclub musste sich Fulham zu Hause 0:1 geschlagen geben und rutschte einen Punkt hinter Hull ebenfalls wieder in die Abstiegszone. Paul Scharner verlor mit Wigan Athletic bei Aufsteiger Stoke City mit 0:2. Der Österreicher spielte dabei im zentralen Mittelfeld durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.