04.11.2002 16:53 |

Nokia 2003

Handy-Kamera und die neue Kollektion

Nokia setzt verstärkt auf MMS-Anwendungen. Das Kamera-Headset HS-1C verstärken den Trend zu digitaler Fotografie in Verbindung mit Handys. Zudem präsentierte der finnische Hersteller das Nokia fünf neue MMS-Handys. Für das Frühjahr 2003 kündigte Nokia zusätzlich seine mobile interaktive Spielkonsole N-Gage an, für die Sega die Spiele entwickeln wird.
Das HS-1C ist eine Kombination aus Kamera undFreisprecheinrichtung. Die VGA-Kamera hängt dabei an derKabelverbindung zwischen Kopfhörer und Telefon. Fürdie Bilder stehen zwei Auflösungen zur Auswahl. Fotos werdensofort über das Mobiltelefon übertragen, wo sie am Displaybetrachtet werden können. Das Gerät soll im Dezember2002 auf den Markt kommen. Eine ebenfalls neue "Observation Camera"macht auf SMS-Anfrage ein Bild der Umgebung und überträgtdiese als MMS oder E-Mail.
 
Das Nokia 6800 besitzt eine vollständige Tastaturunter dem Ziffernblock. Wird das Keyboard ausgeklappt, dreht sichautomatisch auch die Display-Ausrichtung. Das GPRS-Handy verfügtüber Farbdisplay sowie integriertes Radio und Java-Engine.
 
Darüber hinaus präsentierte Nokia vierneue MMS-Handys mit Farbdisplays: Das Nokia 7250 verfügtüber eine integrierte Kamera. Das Nokia 6100 gilt als kleinstesMMS-fähiges Triband-Handy. Das robuste Nokia 5100 soll Sportleransprechen. Das Highend-Gerät Nokia 8910i verfügt überBluetooth und Organizer-Funktionen. Das Einsteigerhandy Nokia2100 ist vorerst nur für die Märkte in Osteuropa undAsien vorgesehen.
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol