Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 04:34
Skicross wird immer beliebter: Das Pitztal bietet Schnupperkurse an.
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Höchster Ski- Genuss auf 3440 Metern

18.01.2016, 15:14

Nirgendwo in Österreich kann man für den Skilauf höher hinaus. Die Seilbahn fährt auf dem Pitztaler Gletscher bis auf 3440 Meter, zum höchsten Kaffeehaus der Republik. Was die Werbung verspricht, ist hier garantiert: höchster Ski- Genuss!

Man darf hundertprozentig einen schönen Winterurlaub erwarten, wenn man ihn im hintersten Tiroler Pitztal plant: Der letzte Ort dort heißt nämlich Mandarfen. Wir sind bereits auf 1675 Meter Seehöhe, eine Gondelbahn fährt hinauf zum Rifflsee in 2300 Metern. Dort oben können wir nicht nur perfekt Ski fahren, es wartet auch eine tolle Langlaufloipe. Zur Rast lädt das Restaurant Sunna Alm: Der Name sagt alles, hier oben scheint (fast) immer die Sonne. Die Pitztaler Gletscherbahnen als Betreiber haben die Alm als Niedrigenergiehaus geplant - es ist das höchste in Europa.

Österreichs höchstes Kaffeehaus mit atemberaubendem Panorama
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Vom Europarekord geht's nun aber zu den Österreich- Rekorden: Indem wir nämlich auf den Pitztaler Gletscher auffahren. In Mittelberg startet auf 1740 Metern der Gletscherexpress: Die Stollenbahn bringt die Wintersportler (maximal 165 pro Fahrt) in acht Minuten auf 2840 Meter Seehöhe. Von hier aus geht es mit der höchsten Liftanlage Österreichs weiter auf den Hinteren Brunnenkogel in 3440 Meter Seehöhe, wo sich das höchste Kaffeehaus Österreichs befindet. Dort gibt es am 15. und 16. April die höchstgelegene Weinverkostung Österreichs - die vielen edlen Tropfen genießen wir im Rahmen eines achtgängigen Gourmet- Menüs. Bei Sonnenschein blicken wir von der frei schwebenden Terrasse auf 50 Dreitausender, darunter auch die 3770 Meter hohe Wildspitze, der zweithöchste Berg Österreichs! Noch einen Rekord gibt's: Auf dem Brunnenkogel befindet sich die höchstgelegene Wetterstation Österreichs. Beachtenswert ist auch eine Photovoltaikanlage: 50 Prozent des verbrauchten Stroms werden daraus gewonnen und damit an die 510.000 Kilo CO2 pro Jahr eingespart.

Langlaufen ist auf 1600, 2300 und 3000 Metern möglich.
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Doch jetzt auf ins Gelände: Zwei Gondelbahnen, ein Sessellift und zwei Schlepplifte warten. "Das klingt nach nicht viel, aber wir haben breite und selektive Pisten. Und es gibt Abfahrten mit 1000 Höhenmetern in einem Zug", sagt Marcus Herovitsch von den Gletscherbahnen. Neben diesen Pisten warten ein Funpark für Snowboarder sowie eine Cross- Strecke, auf der sich Skifahrer und Snowboarder im harten Kampf Mann gegen Mann beweisen können. "Für Skicross bieten wir eigene Kurse an. Wir sind das neue Paradies für Skicrosser, für Skirennläufer sind wir es ohnedies schon lange. Hier trainieren viele Nationalteams, im Herbst war Marcel Hirscher da", ist Herovitsch stolz.

Nachwuchs-Training am Gletscher
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

Die Hänge rund um den Rifflsee sowie im Gletscherskigebiet bieten aber auch herrliche Varianten wie etwa ins Taschachtal an. Speziell im Frühjahr locken Skitouren auf die Dreitausender. Einer davon ist der K 2. Nein, der hat mit dem zweithöchsten Berg der Erde nichts gemein. Seinen Namen gab ihm die 2. Kompanie der ehemaligen Verdroß- Kaserne in Imst, von wo aus wir ins Pitztal fahren.

Die Seilbahnstation liegt auf 3440 Meter.
Foto: Pitztaler Gletscherbahn

INFO

20,2 Kilometer Pisten am Gletscher, 18,4 Kilometer im Skigebiet Rifflsee, insgesamt 120 Hektar Pistenfläche. Termine im laufenden Winter: 11. bis 13. März: Nordica Freeride Camp,  28. März: Pitztaler Schneefest, 1. bis 3. April: Scott Freetouring Camp, 14. bis 17. April: Tschechischer Winterschluss mit Skitest der neuesten Modelle von namhaften Skifirmen,15. /16. April: Firn, Wein und Genuss, 8. Mai: Ende der Wintersaison

Buchungen beziehungsweise weitere Informationen auf www.tirolgletscher.com 

Lesen Sie auch:

18.01.2016, 15:14
Günther Krauthackl, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum