Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.07.2017 - 01:03

Skype bringt Internet- Telefonie auf Nokia- Handys

17.02.2009, 13:47
Der Internet-Telefoniedienst Skype stößt weiter in die Mobilfunk-Welt vor. Der zum Online-Auktionshaus eBay gehörende Anbieter kündigte am Dienstag eine Partnerschaft mit dem weltgrößten Handy-Hersteller Nokia an, der zufolge die Internettelefonie-Software künftig in Nokia-Mobiltelefone integriert werden soll. Als erstes Gerät soll im dritten Quartal das neue Nokia-Flaggschiff N97 einen Skype-Zugang bekommen, sagte Skype-Chef Josh Silverman am Dienstag auf dem Mobile World Congress in Barcelona.

Skype hat gut 400 Millionen registrierte Nutzer weltweit. Für eBay entwickelte sich der milliardenschwere Zukauf in den vergangenen Jahren jedoch zur Enttäuschung: Der Telefoniedienst konnte die Ziele beim Umsatz und vor allem beim Gewinn nicht erfüllen.

Nun will Skype von dem Wandel in der Telekom- Branche profitieren. Die Vision sei, Skype als einheitliche Kommunikations- Plattform über verschiedene Geräte- Arten hinweg - egal ob Handys oder Computer - zu etablieren.

Mit der Zusammenarbeit dürften neue Konflikte mit den Netzbetreibern allerdings vorprogrammiert sein: Bei Skype sind die Anrufe zwischen Nutzern gratis, mit einer Daten- Flatrate würden also keine Gesprächskosten anfallen.

T- Mobile- Chef Hamid Akhavan gab in einer ersten Reaktion jedoch zu verstehen, dass Skype für sein Unternehmen kein Thema sei, da es seitens der T- Mobile- Kunden keinen großen Bedarf danach gebe. Die Telekom- Tochter habe daher kein Problem damit, wenn Skype auf Smartphones wie dem Google- Telefon G1 oder Handys von Nokia installiert werden könne.

T- Mobile kündigt Zusammenarbeit mit Nokia an

T- Mobile selbst hatte wenige Stunden vor Bekanntwerden der Partnerschaft zwischen Nokia und Skype eine Zusammenarbeit mit dem finnischen Handyhersteller angekündigt. Demnach sollen T- Mobile- Kunden mit Nokia- Handys von der zweiten Jahreshälfte an direkt auf die Nokia- Plattform "Ovi" zugreifen können.

Noch vor einem Jahr hatte T- Mobile es strikt abgelehnt, den Kunden einen Zugang zum "Ovi"- Angebot zu öffnen. Nokia habe damals die eigenen Dienste zu sehr in den Vordergrund gestellt, argumentierte Akhavan seinerzeit. Nokia hatte in Barcelona angekündigt, "Ovi" (Finnisch für "Tür") zu einem Software- Marktplatz nach dem Vorbild des AppStore für Apples iPhone auszubauen.

Gleichzeitig will T- Mobile auch die eigene Handy- Internet- Plattform weiter entwickeln. Bereits vom ersten Quartal 2009 an sollen die Kunden kleine Programme für mobile Dienste, sogenannte Widgets, auch auf anderen Geräten als dem iPhone oder dem Google- Handy G1 nutzen können.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum