Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 16:00
Foto: Photos.com/Getty Images

Servicepauschalen: AK und RTR üben Kritik an Providern

30.06.2011, 15:28
Jährliche Entgelte mit Namen wie "Internetservicepauschale" oder "SIM-Pauschale" in der Höhe von 15 bis 20 Euro verärgern immer mehr heimische Internet- und Mobilfunk-Kunden. Obwohl rechtlich zulässig, stoßen diese Gebühren der Telekom-Regulierungsbehörde RTR und der Arbeiterkammer sauer auf. Während RTR-Geschäftsführer Georg Serentschy am Donnerstag in einer Aussendung kritisierte, dass die Preistransparenz darunter leide, bemängelte Manfred Neubauer von der AK Niederösterreich fehlende Alternativen und vermutet Preisabsprachen.

"Die Kunden werden dadurch mit immer komplexeren Tarifmodellen konfrontiert, ein Vergleich der Angebote wird immer schwieriger", so Serentschy. Der Betreiber müsse aber den Kunden jedenfalls "aktiv" informieren, eine Verschleierung im Kleingedruckten sei rechtlich nicht in Ordnung. "Wenn der Kunde die Pauschale nicht akzeptiert, raten wir, das Kündigungsrecht wahrzunehmen und zu einem Betreiber zu wechseln, der dieses Entgelt nicht einhebt", so Serentschy.

"Das sieht nach Preisabsprachen aus"

Für die AK ist mit einer Kündigung das Problem der Internet- Bezieher aber nicht vorbei. "Dem Kunden bleiben mittlerweile kaum Alternativen übrig, ihren Anbieter zu wechseln", so Neubauer. Es sei bemerkenswert, dass die Anbieter die Internetpauschale nahezu zeitgleich und in ähnlicher Höhe einführen. "Das sieht nach Preisabsprachen aus. Das sollte die Bundeswettbewerbsbehörde unter die Lupe nehmen", so der Konsumentenschützer.

Provider folgen "allgemeinem Branchentrend"

"Wir folgen mit der Einführung einer Servicepauschale einem allgemeinen Branchentrend", entgegnet "3"- Unternehmenssprecherin Marietheres Paul. Die neue Gebühr werde nur bei Neukunden oder im Falle einer Vertragsverlängerung schlagend. Seit zwei Tagen gelte sie für diverse Handy- und Internettarife und werde transparent ausgewiesen. Diese Kunden hätten entgegen diversen Medienberichten "kein außerordentliches Kündigungsrecht", so Paul weiter.

Vonseiten der Provider wird die neue Gebühr als pauschale Abgeltung von Netzausbau und bis dato zahlungspflichtigen Services vermarktet. Leistungen wie eine Technik- Hotline, eine Wunschrufnummer, der Ersatz einer kaputten oder verlorenen SIM- Karte oder mehr E- Mail- Speicherplatz seien damit abgegolten. Die AK kritisiert dieses Vorgehen: "Das sind meist einmalige Kosten. Die Servicepauschale wird aber jährlich fällig", so Neubauer.

Auch Orange zieht Servicepauschale in Erwägung

Auch Orange, eine Tochter der France Telekom, spielt mit dem Gedanken, eine "Servicepauschale" einzuführen. Den Verdacht, es könnte diesbezügliche Absprachen zwischen den österreichischen Mobilfunkbetreibern geben, weist Orange- Chef Michael Krammer vehement zurück. Man beobachte lediglich den Markt und reagiere auf die Mitbewerber. Als die Branche jahrelang und kontinuierlich die Preise gesenkt habe, habe niemand das Wort Absprachen in den Mund genommen, so Krammer.

"Wir sind die einzige Branche, die in den letzten Jahren gnadenlosen Wettbewerb gelebt hat", sagte Krammer. Die Mobilfunkpreise seien in den vergangenen Jahren durchschnittlich um 8,6 Prozent pro Jahr gesunken. Gleichzeitig seien die Leistungen erweitert worden bzw. komplexer geworden. "Vor fünf Jahren gab es das Thema Smartphone noch nicht." Damals habe ein Kundenanruf etwa zwei Minuten gedauert, heute seien die technischen Fragen komplexer und ein Anruf dauere durchschnittlich fast vier Minuten.

30.06.2011, 15:28
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum