Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 01:45
Foto: Huawei, thinkstockphotos.de, krone.at-Grafik

Huawei Ascend W1: Einstieg in Windows Phone 8 im Test

01.06.2013, 09:00
Der chinesische Mobilfunk-Spezialist Huawei drängt mit seinen Handys langsam auch auf den europäischen Markt. Während der Konzern aus dem Reich der Mitte bei Android-Smartphones schon eine ganze Reihe von Geräten anbietet, gibt es bei Smartphones mit Windows Phone 8 erst ein einzelnes Huawei-Handy: das Ascend W1, das zum Kampfpreis von nicht einmal 200 Euro vor allem ein Angebot an Smartphone-Einsteiger sein soll. Und zwar ein Gutes: In unserem Test machte der Chinese einen grundsoliden Eindruck und stellte Android-Geräte der gleichen Preisklasse klar in den Schatten.

Das verdankt das Smartphone nicht unbedingt potenter Hardware. Tatsächlich liegt das Ascend W1 leistungsmäßig nämlich – ebenso wie Android- Geräte der gleichen Preiskategorie - auf eher niedrigem Niveau. Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon S4 mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 1,2 Gigahertz zum Einsatz, die Arbeitsspeicherausstattung beträgt karge 512 Megabyte.

Auch der verfügbare Speicherplatz sorgt nicht gerade für herunterklappende Kinnladen. Gerade einmal vier Gigabyte misst der interne Flash- Speicher. In der Praxis stört das nicht weiter, lässt sich die Kapazität doch mithilfe von microSD- Karten um bis zu 32 Gigabyte erweitern. So aufgerüstet bietet das Gerät dann auch genug Platz für Fotos und Musik.

Gutes Display mit geringer Blickwinkelabhängigkeit

Dass ein Handy dieser Preisklasse – beim günstigsten Anbieter im Online- Preisvergleich kostet es rund 180 Euro – nicht mit den Full- HD- Displays der aktuellen Android- Avantgarde mithalten kann, ist von vorn herein klar. Tatsächlich liefert das IPS- Display mit vier Zoll Diagonale, das Huawei dem Ascend W1 spendiert hat, nur eine WVGA- Auflösung von 480 mal 800 Bildpunkten. Die feine Bildqualität, wie sie ein aktuelles iPhone 5 oder einer der Top- Androiden liefert, erreicht man damit nicht - und auch die Textdarstellung liegt nicht auf dem Niveau von Top- Smartphones.

Zu diesem Preis muss sie das unserer Meinung nach aber auch nicht. Die Darstellungsqualität reicht für den Alltagsgebrauch mit gelegentlichem Surfen, dem einen oder anderen Online- Video, E- Mail, SMS und Telefonie allemal aus. Tatsächlich erfreut das Ascend W1 das Auge sogar mit knackigen Farben, guten Kontrasten und guter Blickwinkelunabhängigkeit. Auch wenn es nicht so viel Inhalt darstellen kann wie hochauflösende Konkurrenzgeräte: Die Bildqualität des günstigen Windows- Chinesen ist durchaus solide.

Kamera: Für Schnappschüsse absolut ausreichend

Zweckmäßig ist auch die mit LED- Blitz ausgestattete Kamera des Ascend W1. Die bietet mit fünf Megapixeln zwar keine Riesen- Auflösung, neigt bei schlechteren Lichtverhältnissen zum Rauschen und versah die Bilder in unserem Test hie und da mit leichtem Rotstich, für kleine Schnappschüsse unterwegs tut sie es aber.

Auch bei der Kamera gilt: In dieser Preisklasse ist das Gebotene durchaus in Ordnung, bei teureren Geräten hätten wir weniger Nachsicht. Die Frontkamera löst mit 0,3 Megapixel auf und liefert entsprechend verwaschene Bilder. Wer nur gelegentlich Videotelefonate führt, wird sich daran kaum stören. Dazu kommt, dass in dieser Preisklasse viele Smartphones überhaupt keine Frontkamera haben.

An Anschlüssen bringt das Huawei Ascend W1 an der Unterseite den üblichen microUSB- Anschluss zum Aufladen mit, an der Oberseite des 124,5 mal 63,5 mal 10,1 Millimeter großen und 130 Gramm leichten Handys steht ein 3,5- Millimter- Klinkenanschluss für Kopfhörer zur Verfügung. Über Funk kommuniziert das Ascend W1 via WLAN im aktuellen N- Standard, Bluetooth gibt's in der betagten Version 2.1. NFC fehlt, ins Internet geht das Windows- Phone via HSPA+.

Griffiges Handy mit tadelloser Verarbeitung

Eine positive Überraschung beim Test des Ascend W1 war für uns die ausgesprochen gute Verarbeitung. Obwohl es billig ist, fühlt sich das Smartphone nicht so an. Die Rückseite mit abnehmbarer Akku- Abdeckung besteht aus gummiertem Plastik und liegt entsprechend sicher in der Hand, die Front ist mit kratzfestem Glas geschützt. Das Gehäuse selbst gibt nirgends nach und hat kein Spiel. Das Design des in Blau, Rot, Schwarz und Weiß verfügbaren Smartphones: zweckmäßig.

Der Akku des Ascend W1 liefert 1.950 Milliampere- Stunden Strom und sorgt laut Hersteller für eine Gesprächszeit von bis zu zehn Stunden. In unserem Test überdauerte das Handy problemlos einen ganzen Arbeitstag, am Abend musste es aber ans Netz, um auch den nächsten Tag zu überstehen. Das entspricht dem, was man von aktuellen Smartphones gewohnt ist.

Windows Phone läuft flüssig trotz schwacher Hardware

Besser als in der Preisklasse üblich steht es um die Flüssigkeit der Bedienung. Während Apple- Geräte in der Einsteiger- Klasse gar nicht vertreten sind, kranken Android- Handys der 200- Euro- Klasse oft an einem stockenden, ruckelndem Benutzererlebnis. Windows Phone 8 hingegen lässt sich auch auf schwächerer Hardware schnell und flüssig bedienen, Apps starteten in unserem Test deutlich schneller als auf vergleichbaren Android- Geräten. In Kombination mit der günstigen Hardware holt Microsofts Handy- Betriebssystem aus unserer Sicht erstaunlich viel aus dem Einsteigergerät heraus.

Freilich kann man über die Kacheloberfläche von Windows Phone 8, die App- Auswahl, die nicht an jene des Google Play Store oder des Apple App Store heranreicht, oder Microsofts hauseigene Dreingaben wie Bing Maps vortrefflich streiten. Aber was die Bedienung angeht, ist das Ascend W1 ein schön flüssiger und auch recht intuitiver Einstieg in die Smartphonewelt. Wer mit der geringeren App- Auswahl und der Tatsache leben kann, dass in Microsofts App- Marktplatz tendenziell mehr kostenpflichtige Anwendungen als im Google- Pendant angeboten werden, der sollte durchaus einen Blick auf das Handy- Windows werfen.

Fazit: Rundes Paket zum fairen Preis

Zu einem Preis von nicht einmal 200 Euro liefert Huawei mit dem Ascend W1 ein tadelloses Einsteiger- Smartphone, das dank Windows Phone 8 eine bessere Figur als Android- Geräte der gleichen Preisklasse macht. Das ressourcenschonende Redmonder Mobilbetriebssystem mag Nachteile haben, auf schwächerer Hardware vermag es aber aufzutrumpfen.

Klar spielt das Ascend W1 nicht auf Augenhöhe mit Top- Smartphones à la HTC One oder iPhone 5. Aber als Einsteiger- Smartphone hinterlässt der tadellos verarbeitete Chinese einen wirklich guten Eindruck. Wer Top- Leistung, ein brillantes HD- Display und LTE sucht, muss ohnehin ein paar Preisklassen weiter oben suchen. Aber wer ein rundes Gesamtpaket zu einem fairen Preis sucht, für den ist das Ascend W1 definitiv einen näheren Blick wert.

01.06.2013, 09:00
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum