Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 08:56
Foto: twitter.com/bhows51, thinkstockphotos.de, krone.at-Grafik

Microsoft überrascht die Welt mit Windows 10

30.09.2014, 19:58
Der US-amerikanische Softwarehersteller Microsoft hat am Dienstagabend in San Francisco die nächste Version seines Betriebssystems Windows enthüllt: überraschenderweise Windows 10. Nachdem Version 8 bei den Nutzern nicht den erhofften Erfolg hatte, ruhen die Hoffnungen des Milliardenkonzerns nun auf dem Nachfolger, für den symbolträchtig eine Versionsnummer übersprungen wurde.

Windows 10 macht vieles anders als Windows 8 - und doch vieles gewohnt: Das Startmenü ist zurück, die Kacheln bleiben. Weiterhin soll Windows auf möglichst vielen Geräten laufen - vom Smartphone bis zum Desktop. krone.at hat die große Windows- Show verfolgt und die wichtigsten Neuerungen identifiziert. Hier der Überblick.

Das Startmenü ist zurück

Gelingen soll die Wende laut Windows- Chef Terry Myerson unter anderem durch die Rückkehr des Startmenüs. In Windows 8 durch eine bildschirmfüllende und auf Touch- Bedienung optimierte Kacheloberfläche ersetzt, vermissten Nutzer den gewohnten Programmstarter. Jetzt ist er inklusive Kacheln zurück, quasi im neuen Design.

Wie gewohnt sitzt er am linken unteren Bildschirmrand, gekennzeichnet durch ein Windows- Zeichen. Klickt man darauf, öffnet sich die gewohnte rechteckige Fläche, auf der Programme und Ordner angewählt werden können. Programme und Ordner sind jetzt teilweise als Kachel ausgeführt, die Funktionsweise ist aber ganz klassisch.

Virtuelle Desktops und Touch- Optimierungen

Neu kommen virtuelle Desktops hinzu. Die Funktion ist bereits aus anderen Betriebssystemen wie Linux oder MacOS bekannt und dient dazu, auf mehreren Arbeitsflächen gleichzeitig zu arbeiten, statt immer wieder Fenster zu minimieren und maximieren. Ein neues Menü, das geöffnete Programme anzeigt, erleichtert es zudem künftig, diese in den Vordergrund zu rufen.

Um die Vollbild- Apps, die mit den Kacheln Einzug in Windows 8 gehalten haben, besser ins Betriebssystem zu integrieren, werden diese nun in einer Fenster- Version bereitgestellt, die sich besser in den Windows- Desktop einfügt.

Für Touch- Nutzer hat Microsoft einige Optimierungen vorgesehen, durch die Windows auf Convertibles und Touch- Geräten weiterhin produktiv genutzt werden kann. Gesten - etwa mit dem Finger von rechts wischen - öffnen Funktionen wie den Task Manager. Und ein Umschalt- Knopf soll den gewollten und geordneten Übergang von Desktop- zu Touch- Bedienung vereinfachen. Wer mag, kann sein Gerät nämlich auch mit einem Interface à la Windows 8 bedienen.

Versöhnungsangebot an Geschäftskunden

Besonderes Augenmerk legte Microsoft bei seiner Präsentation auf die Geschäftskunden, die Version 8 besonders skeptisch gegenübergestanden waren. Sie sollen mit gewohnter Bedienung und Features zum Verwalten beruflicher und privater Daten besänftigt werden. Entwicklern verspricht Microsoft eine Software- Umgebung für alle Geräte - und sogar eine verbesserte Kommandozeile

Entwickler sollen in Kürze mit einer ersten Testversion  versorgt werden. Anfang nächsten Jahres will Microsoft bei einem weiteren Event genauer auf die Windows- 10- Features für Privatnutzer eingehen, ein Erscheinen vor der zweiten Jahreshälfte 2015 ist unwahrscheinlich. Über Preise und endgültige Veröffentlichung der nächsten Windows- Version schwieg sich Microsoft bei seinem Event aus. Hier ein erstes Ankündigungsvideo zu Windows 10:

Ob Microsoft mit Windows 10 die Wende schafft, wird sich also erst in etlichen Monaten zeigen. Gebrauchen könnte der Milliardenkonzern den Erfolg. Finanziell muss sich das Unternehmen zwar wenige Sorgen machen, das Image hat unter dem mäßigen Erfolg von Windows 8 aber gelitten. Seit seinem Erscheinen haben sowohl Ex- Chef Steve Ballmer als auch Ex- Windows- Boss Steven Sinofsky ihren Hut genommen.

30.09.2014, 19:58
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum