Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 06:48
Foto: EPA

Google: EU bekräftigt Verstoß gegen Kartellrecht

14.07.2016, 12:12

Google bekommt wegen seiner Marktmacht neuen Ärger mit den EU- Wettbewerbshütern und muss weiter eine Milliardenstrafe fürchten. Die Brüsseler Behörde hat am Donnerstag ein drittes Verfahren gegen den US- Internetriesen wegen dessen Praktiken bei der Suchmaschinenwerbung auf Internetseiten eröffnet.

Google missbrauche seine marktbeherrschende Stellung, indem Anbieter von Websites keine Werbung bei Suchmaschinen von Google- Rivalen schalten dürften. "Dies schränkt die Auswahl für die Verbraucher ein und verhindert Innovation", kritisierte EU- Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Die EU- Kommission bekräftigte zudem ihre Ansicht, dass der US- Konzern eigene Angebote bei der Platzierung von Werbung in seiner Suchmaschine bevorzuge. Es lägen zusätzliche Beweise vor, welche den Vorwurf der marktbeherrschenden Stellung untermauerten.

Foto: AP

Wettbewerb "geschwächt oder sogar fast beseitigt"

Bereits im April des Jahres hatte die EU- Kommission Google einen Verstoß gegen das Kartellrecht vorgeworfen. Nun wurden zusätzliche Beweismittel und Daten vorgelegt, die die erste Schlussfolgerung der Brüsseler Behörde untermauerten, heißt es. Google habe durch sein Verhalten den Wettbewerb seiner nächsten Konkurrenten "geschwächt oder sogar fast beseitigt".

Der US- Internetriese hat nun acht Wochen Zeit, um zu den ergänzenden Vorwürfen der Kommission Stellung zu nehmen. Die Kommission hat ferner beschlossen, gegen die Google- Muttergesellschaft Alphabet ein Verfahren einzuleiten.

Google: "Förderlich für Konsumenten und Wettbewerb"

Google selbst teilte mit: "Wir sind davon überzeugt, dass unsere Innovationen und Produktverbesserungen nicht nur die Auswahlmöglichkeiten für europäische Konsumenten verbessert haben, sondern auch dem Wettbewerb förderlich sind. Wir werden die neuen Punkte der Kommission prüfen und darauf in den nächsten Wochen detailliert antworten."

14.07.2016, 12:12
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum