Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 17:12
Foto: HP

HP Spectre 13 & Folio G1: Design- Notebooks im Test

10.09.2016, 09:00

Den Titel "Dünnstes Notebook der Welt" hat das HP Spectre 13  nur wenige Wochen für sich behaupten können - Acers jüngst auf der IFA vorgestelltes Swift 7 ist mit 9,98 gegenüber 10,4 Millimetern noch ein "Eutzerl" schlanker. Am überaus positiven Gesamteindruck des Spectre ändert sich dadurch aber nichts. krone.at hat sich das Gerät mit der Kupferkante und seinen kleineren silbernen Business- Bruder, das HP Elitebook Folio G1 , genauer angeschaut.

Um es gleich vorwegzunehmen: Echte Hingucker sind beide Geräte, die Verarbeitung da wie dort tadellos. Nichts knarzt, knackt, steht über oder ab. Unsaubere Spaltmaße? Fehlanzeige. Zweifelsohne das extrovertierte der beiden Modelle ist jedoch das Spectre: Aluminium, Kohlefaser und vor allem die kupferfarbene Kante lassen das Gerät besonders edel wirken.

Das Elitebook Folio G1 trägt etwas weniger dick auf, erfüllt dafür laut HP aber die technische US- Militärnorm (MIL- STD- 810G ) und steckt Stöße, Stürze, Staub und andere Widrigkeiten locker weg.

Hinsichtlich Abmessungen und Gewicht schenken sich beide Geräte nicht viel und punkten mit komfortabler Kompaktheit: Das Spectre kommt mit seinen 32,5 x 22,9 x 1,04 Zentimetern auf - je nach Konfiguration - rund 1,1 Kilo, das G1 aufgrund der etwas geringeren Bildschirmdiagonale bei 29,2 x 20,9 x 1,19 Zentimetern (bzw. 1,24 cm mit Touch- Display) auf um ein Kilo.

Foto: HP

Display

Wesentliche Unterschiede gibt es dagegen beim Display: Zwar lösen beide Bildschirme mit 1920 x 1080 Pixeln, also Full- HD auf, das 13,3- Zoll- Display des Spectre kommt im Gegensatz zum 12,5 Zoll großen Display des G1 jedoch glänzend daher.

Farben und Kontrast kommen dadurch, nicht zuletzt dank LED- Hintergrundbeleuchtung, beim Spectre besser zur Geltung. Das G1 macht dagegen selbst bei starker Sonneneinstrahlung im Außeneinsatz noch eine gute Figur und ermöglicht spiegelungsfreies Arbeiten.

Ebenfalls voraus ist das G1 dem Spectre in puncto Flexibilität, lässt sich das Display zu Präsentationszwecken doch um 180 Grad nach hinten klappen. Beim Spectre verhindern dagegen die "kunstvollvoll gefertigten" Kolbenscharniere recht bald ein weiteres Ausklappen.

Foto: HP

Leistung und Akku

Für den nötigen Antrieb sorgt beim Spectre unter der Haube wahlweise ein Core- i5- oder - wie im Fall des von uns getesteten Modells 13- v082ng - ein Core- i7- Prozessor der sechsten Generation mit bis zu 3,1 Gigahertz, der von acht Gigabyte RAM und einer 512 GB großen SSD unterstützt wird.

Beim G1 hingegen setzt HP auf die stromsparenden Prozessoren der Core- M-Serie von Intel, in unserem Fall (Elitebook Folio G1 V1C40EA) ein bis zu 2,5 Gigahertz schneller Core- M5- 6Y54 samt 8 Gigabyte RAM und einer 256- GB- SSD.

Im Zusammenspiel mit der gegenüber der HD- Grafik 520 beim Spectre effizienteren HD- Grafik 515 beim G1 ergibt sich dadurch für das Business- Notebook - obwohl in beiden Modellen derselbe Lithium- Ionen- Akku (4 Zellen, 38 Wh) verbaut ist - die bessere Akku- Laufzeit. Einen Acht- Stunden- Arbeitstag sollten - unseren Erfahrungen nach - bei normaler Mischnutzung aber beide Geräte meistern.

Foto: HP

Tastatur und Sound

Apropos Arbeiten: Tippen lässt es sich auf beiden Geräten vorzüglich - dank Hintergrundbeleuchtung notfalls auch im Dunkeln. Platz für die Finger gibt es reichlich, der Tastenwiderstand ermöglicht trotz des geringen Tastenhubs überraschend komfortables Schreiben.

Das Klickgefühl beim Touchpad des Spectre hinterlässt dagegen im Gegensatz zum G1 einen schwammigen Eindruck. Dezidierte Maustasten sowie eine insgesamt größere Touch- Fläche wären wünschenswert gewesen.

Keinerlei Anlass zur Kritik bietet dagegen bei beiden Geräten der Sound, made by Bang & Olufsen. Mit den jeweils vier Lautsprechern bei Spectre und G1 lässt sich bei Bedarf auch ein ganzes Zimmer beschallen. Trotz ihrer schlanken Bauweise enttäuschen dabei beide Geräte auch im Bass- Bereich nicht. Wird es allerdings besonders laut, schlagen sich die Vibrationen im Gehäuse nieder und lassen die Finger kribbeln.

Foto: HP

Sonstige Ausstattung

Anschlussseitig hätte es bei beiden Notebooks ruhig etwas mehr sein können: Neben der obligatorischen Kopfhörer/Mikrofon- Buche stehen beim Spectre drei, beim G1 gar nur zwei USB- 3.1- Anschlüsse zur Verfügung. Wer Anschlüsse für HDMI, VGA oder etwa Ethernet benötigt, muss sich demnach entsprechend mit Adaptern behelfen. Dual- Band- WLAN, Bluetooth 4.2 und eine HD- Webcam komplettieren die Ausstattung.

Fazit: Tolles Design und Verarbeitung sowie gute Performance stehen bei HPs Spectre und dem Elitebook Folio G1 einer überschaubaren Ausstattung sowie einem vergleichsweise hohen Preis gegenüber. Das Spectre gibt es ab 1500 Euro (UVP), das G1 in der günstigsten Ausstattungsvariante ab 1280 Euro.

10.09.2016, 09:00
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum