Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 15:08
Foto: Apple

Das kann das neue iPhone 3G S

09.06.2009, 11:28
Auf ein Wiedersehen mit Steve Jobs hat das Publikum bei der Eröffnungsrede der World Developers Conference von Apple zwar vergebens gewartet, dafür präsentierte der Konzern seinen Jüngern am Montagabend in San Francisco eine Fülle neuer Produkte und Anwendungen. Neue Geräte der beiden Modellreihen MacBook und MacBook Pro, das neue Betriebssystem "Snow Leopard" sowie die ab sofort downloadbare Version 4 seines Safari-Browsers verblassten jedoch angesichts des neuen iPhone 3G S, das beim Nutzer vor allem durch mehr Geschwindigkeit und eine verbesserte Kamera punkten soll.

Im Durchschnitt zweimal schneller als das aktuelle iPhone 3G soll die S- Variante – das S steht für Speed – Anwendungen starten und Websites laden können. Nicht zuletzt auch deshalb, weil das neue Apple- Smartphone HSDPA mit bis zu 7,2 Mbit/s unterstützt. Auch die Grafik- Qualitäten des Handys wurden verbessert, wovon vor allem Gamer profitieren sollen. Allen neuen Raffinessen zum Trotz soll das iPhone 3G S künftig jedoch wesentlich länger durchhalten als sein Vorgänger. Apple spricht von einer Akku- Laufzeit von bis zu neun Stunden beim Internetsurfen, bis zu zehn Stunden Video- und bis zu 30 Stunden Musikwiedergabe sowie fünf (3G) bzw. zwölf (2G) Stunden Gesprächszeit.

Neue 3- Megapixel- Kamera mit Videofunktion

Doch nicht nur Geschwindigkeit und Akku- Laufzeit wurden optimiert, auch die Kamera vermag künftig mehr zu leisten. Die 3- Megapixel- Kamera samt Autofokus, automatischem Weißabgleich sowie einem Makro- Modus für Nahaufnahmen schießt nicht nur Bilder, sondern dreht neuerdings auch Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Mit einem Fingerstreich lassen sich die fertigen Clips auf YouTube oder Apples MobileMe- Dienst veröffentlichen oder als MMS bzw. E- Mail verschicken.

Steuerung per Sprachkommando

Gänzlich neu ist auch, dass das iPhone auf Sprachkommandos reagiert, sowohl was die Telefon- als auch iPod- Funktionen anbelangt. Auf Zuruf werden demnach nicht nur die gewünschten Gesprächsteilnehmer angerufen, auch Songs lassen sich per VoiceCommand aufrufen und ohne weiteren Knopfdruck allein durch Stimmbefehl pausieren oder etwa vorspulen. Das iPhone 3G S soll aber nicht nur auf die menschliche Stimme reagieren, auch vorlesen, was auf dem Display zu sehen ist, soll es können. VoiceOver nennt sich diese Funktion, die vor allem Menschen mit Sehschwäche oder –behinderung zu Gute kommen soll. Sie profitieren schließlich auch von einer neuen Zoom- Funktion, die den gesamten Bildschirm vergrößert. Eine neue Mono- Audio- Funktion, die beide Audiokanäle kombiniert, soll hingegen Menschen mit Hörschwäche auf einem Ohr das Hören erleichtern.

"Find My iPhone" hilfte bei der Suche

Orientierungshilfe der anderen Art soll ein neuer digitaler Kompass bieten, der dem iPhone- Nutzer die Richtung weist. Durch die Integration in Maps werden die Karten der Blickrichtung bzw. Kompassnadel entsprechend ausgerichtet. Sollte einmal nicht der Besitzer, sondern dessen iPhone verloren gehen, weiß Apple auch dafür Rat: "Find My iPhone" nennt sich ein ab Firmware- Version 3.0 (siehe Infobox) allen MobileMe- Nutzern zur Verfügung stehender neuer Service, mit dem verloren gegangene iPhones lokalisiert werden sollen. Zu diesem Zweck bekommen Nutzer nicht nur den aktuellen "Aufenthaltsort" ihres Handys auf einer Karte angezeigt, per SMS- Befehl lassen sich selbst bei stummgeschalteten Gerät auch Videos oder Sounds abspielen, um das gute Stück wieder ausfindig zu machen. Sollte das iPhone 3G S einem Langfinger in die Hände gefallen sein, werden getreu dem Slogan "Mit einem Wisch ist alles weg" per "RemoteWipe"- Feature sämtliche auf dem Handy gespeicherten Daten gelöscht.

Start in Österreich am 26. Juni

Am 19. Juni kommt das neue iPhone in den USA zum Preis von 199 US- Dollar (rund 143 Euro) für die 16- GB- Variante und 299 US- Dollar (215 Euro) für die doppelte Speicherkapazität in den Handel. Der Preis für die 8- GB- Version des alten iPhone 3G wurde auf 99 US- Dollar (71 Euro) gesenkt. Hierzulande soll das iPhone 3G S am 26. Juni erscheinen. Erst dann soll es genaue Angaben zu den Preisen in Österreich geben.

Neue MacBook- Modelle, Snow Leopard und Safari 4

Neben all der Aufregung um das neue iPhone vergaß Apple auch nicht auf seine Mac- Nutzerschaft und präsentierte zwei neue Modelle der MacBook- und MacBook- Pro- Reihe. Obwohl leistungsstärker und mit größerer Festplatte ausgestattet als ihre Vorgänger, sind sie teilweise um 200 bis 300 Dollar billiger als bisher. Neu ist auch ein MacBook Pro mit einem kleinen 13- Zoll- Bildschirm zum Preis von 1.199 Dollar (865 Euro) - bisher gab es diese höherwertigen Notebooks nur mit Bildschirmgrößen von 15 und 17 Zoll. Allen Modellen gemein ist neuerdings ein SD- Kartenslot. Auch das schlanke MacBook Air wurde überarbeitet und ist künftig dank neuer CPU mit Geschwindigkeiten von bis zu 2,13 GHz erhältlich. Aus dem von vielen erwarteten Apple- Netbook wurde indes nichts.

Im Gegenzug kündigte das Unternehmen für September und somit einen Monat vor Erscheinen von Microsofts Windows 7 die Fertigstellung seines neuen Mac- Betriebssystems "Snow Leopard" an. Das neue MacOS verspricht mehr Leistung bei geringerem Ressourcenbedarf, bietet ansonsten jedoch nur einige Verbesserungen im Detail, weshalb das Upgrade auf die neue Version des Betriebssystems bereits für 29 US- Dollar erhältlich sein soll.

Bereits jetzt können alle Mac- wie Windows- Nutzer die neue Version 4 des Apple- Browsers Safari (siehe Infobox) herunterladen. Der Browser soll eigenen Angaben zufolge vor allem bei JavaScript- Anwendungen deutlich schneller als die Konkurrenz sein.

von Sebastian Räuchle

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum