Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 03:28
Foto: jdpower.com

Apps und Co laut Studie vielen Autofahrern wurscht

27.08.2015, 09:27
Mit immer tolleren technischen Spielereien buhlen die Autohersteller um die Kunden. Doch denen sind Apps, Internetfunktionalität oder etwa automatische Einparkhilfen größtenteils egal, wie die Marktforscher von J.D. Power in ihrem aktuellen "Drive Report" feststellen.

Demnach nutzen 20 Prozent der Neuwagenbesitzer innerhalb der für die Adaptierung neuer Technologien entscheidenden Phase von drei Monaten nach dem Kauf ihres Autos nicht einmal die Hälfte aller technischen Spielereien, berichtet Reuters  unter Berufung auf den "Drive Report" . Besonders hoch sei die Wahrscheinlichkeit, dass technische Funktionen ungenützt blieben, wenn der Autohändler sie zuvor nicht erklärt habe oder diese bei der Auslieferung nicht aktiviert seien.

Am wenigsten Gebrauch machten Autofahrer dem Bericht nach von integrierten Concierge- Services, die etwa nahegelegene Restaurants oder Tankstellen empfehlen, gefolgt von mobilen Routern, die das Fahrzeug in einen WLAN- Hotspot verwandeln. Auf Platz drei der am seltensten genutzten Funktionen: automatische Einparkhilfen. Sie werden laut JD Power von 35 Prozent der Autofahrer ignoriert. Doch auch Head- up- Displays und Apps stoßen auf wenig Gegenliebe.

Überraschend: Insbesondere Autofahrer aus der Gruppe der 21- bis 38- Jährigen bevorzugen für die Suche nach sogenannten Points of Interest oder zur Nutzung von Apps lieber das Smartphone als entsprechende Angebote im Auto. "Die Kunden denken sich: 'Ich habe eine Technologie, die einfacher zu bedienen ist und für die ich bereits gezahlt haben - warum sollte ich eine andere brauchen?'", kommentiert Kristin Kolodge von JD Power das Umfrageergebnis.

Verbraucher achteten der Marktforscherin zufolge stark auf den Mehrwert, den jede neue Technologie bringe, und selbst jene, die nicht von einem Smartphone kopiert werde, könne unpopulär sein: "Zu wissen, wie man einparkt, bedeutet, dass eine Parkfunktion überflüssig ist."

27.08.2015, 09:27
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum